Zum Inhalt springen

ATP

Ein perfekter Start in die World Tour Finals

Dominic Thiem lässt dem 103-fachen Turniersieger Roger Federer keine Chance und gewinnt nach einer Top-Leistung 7:5, 7:5. Nächster Gegner am Dienstag ist Novak Djokovic.

©GEPA-Pictures

Zum vierten Mal in Folge ist Dominic Thiem bei den ATP World Tour Finals der besten acht Spieler der Welt in London mit von der Partie, zum ersten Mal gewann die Nr. 5 die erste Partie. Der 26-jährige Niederösterreicher schlug am Sonntag in der Gruppe „Björn Borg“ den Schweizer Roger Federer nach 1:42 Stunden 7:5, 7:5, es war heuer bereits der dritte Sieg gegen den 20-fachen Grand-Slam-Turniersieger nach Indian Wells und Madrid. Der erstmalige Einzug in das Semifinale ist mehr als realistisch, am Dienstag spielt der Lichtenwörther gegen Novak Djokovic, den Abschluss der Round-Robin-Gruppe bildet am Donnerstag das Duell mit dem Italiener Matteo Berrettini, der gegen den Serben mit 2:6, 1:6 unterging. Servus TV überträgt beide Matches live.

„Es war eine starke Vorstellung von mir und das erstes Auftaktmatch“, sagte Thiem im Sieger-Interview auf dem Platz. „Es ist immer überwältigend, hier auflaufen zu dürfen. Es ist auch immer etwas Besonderes, gegen Roger zu spielen. Er ist eine Legende.“ Federer gratulierte Thiem zur Top-Leistung. "Ich fand, dass das Match für eine lange Zeit ziemlich ausgeglichen war. Aber mein Spiel war wahrscheinlich nicht gut genug.“

In der Gruppe „Andre Agassi“ geht es am Montag los: Der russische Aufsteiger und Geheimfavorit Daniil Medwedew spielt zunächst im Duell zweier Debütanten gegen den Griechen Stefanos Tsitsipas, danach wird mit Spannung erwartet, ob der zuletzt verletzte Rafael Nadal überhaupt einlaufen wird. Ist der 19-fache Major-Sieger fit, trifft er auf den deutschen Titelverteidiger Alexander Zverev.

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Der ÖTV fährt weiter auf Jaguar ab

Seit nunmehr fünf Jahren gibt es die erfolgreiche Partnerschaft zwischen Jaguar Österreich und dem ÖTV, die um ein Jahr verlängert wurde. Sportdirektor Jürgen Melzer holte seinen neuen Dienstwagen ab.

Verbands-Info

Thiem mit Melzer bei Olympia?

100 Tage vor Beginn der Spiele in Tokio gab Thiem das Okay, gemeinsam mit Jürgen Melzer im Doppel-Bewerb zu spielen. ÖTV-Sportdirektor Melzer tritt nur an, wenn "ich niemandem den Platz wegnehme".

Davis Cup

"Das ist eine WM im Tennis"

Daviscup-Kapitän Stefan Koubek und ÖTV-Sportdirektor Jürgen Melzer blicken dem Finalturnier in Innsbruck mit Vorfreude entgegen und planen mit Dominic Thiem.