Zum Inhalt springen

ITF

Ein neues Siegergesicht aus Österreich

Der 20-jährige Lenny Hampel gewann in Heraklion sein erstes ITF-15.000-Dollar-Future. Auf dem Weg zu Titel gab der Wiener keinen Satz ab.

©GEPA-Pictures

Am Sonntag hat sich ein junger Österreicher erstmals in die internationalen Siegerlisten der Tenniswelt eingetragen. Der 20-jährige Lenny Hampel gewann das ITF-Future in Heraklion, im Endspiel setzte sich der Wiener gegen den Spanier Andres Artunedo Martinavarr klar mir 6:2, 6:2 durch. Im Verlauf des Turniers gab Hampel keinen Satz ab. In der ATP-Weltrangliste wird sich die Nummer 10 der österreichischen Rangliste nun um Platz 450 einreihen, so gut klassiert war er noch nie. Mit dem Siegerpokal im Gepäck, flog Hampel nach Doha, wo er sich an drei weiteren Futures beteiligen wird.

Ebenfalls in Heraklion erreichte Mira Antonitsch das Finale, wo sich die 18-Jährige der US-Amerikanerin Sabrina Santamaria 2:6, 0:6 geschlagen geben musste.

Top Themen der Redaktion

ATPWTA

Die Profi-Touren erwägen eine Saisonverlängerung

Die Tennissaison könnte aufgrund der Coronavirus-Pandemie später enden als geplant. ATP und WTA ziehen in Betracht, die Saison über den November hinaus zu verlängern. Kitzbühel wäre Ende Juli bereit.

COVID-19

News aus dem ÖTV-Präsidium (06.04.2020)

Die Österreichischen Staatsmeisterschaften in Oberpullendorf und die dort anberaumte ÖTV-Generalversammlung werden auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

COVID-19

Finanzielle Unterstützung für die Sportvereine

"Der Sport und die Sportvereine sind positiv im Visier und kommen dran“, sagt Sportminister Kogler, der auch in Aussicht stellte, „Hilfsfonds zu konstruieren“. Spitzensportler könnten schon bald das Training aufnehmen.