Zum Inhalt springen

ITF

Ein Abschied in allen Ehren

Dennis Novak unterlag dem Kanadier Milos Raonic in der dritten Runde von Wimbledon in vier Sätzen. Der Qualifikant darf dennoch auf zwei sensationelle Wochen zurückblicken.

©GEPA-Pictures

6:7 (5), 6:4, 5:6 war es am Freitag gestanden, als die Drittrundenpartie beim Grand-Slam-Turnier in Wimbledon zwischen Dennis Novak und dem Kanadier Milos Raonic bei Aufschlag Novak wegen Dunkelheit abgebrochen werden musste. Die Fortsetzung Tags darauf verlief kurz, aber der Niederösterreicher wird's verschmerzen können, dass er nur zwei Games gewinnen konnte. 5:7, 2:6 endeten die Sätze drei und vier, Raonic, vor zwei Jahren in Wimbledon Finalist und heuer als Numer 13 gesetzt, zog ins Achtelfinale ein.

Der 24-jährige Daviscupspieler wird sich nach seinen insgesamt fünf Siegen in London in der Weltrangliste von Platz 171 auf 125 katapultieren. Verdient hat er 112.873,19 Euro brutto.

Somit ist Doppelspezialist Alexander Peya der letzte rot-weiß-rote Vertreter im All England Lawn Tennis & Croquet Club.

Top Themen der Redaktion

ITF

Sandro Kopp erst im Finale gestoppt

Der Lokalmatador aus Tirol (Bild) überraschte beim 19. Sparkasse ITF World Tennis Tour-Turnier in Kramsach. Lukas Krainer holte den Doppel-Titel. In dieser Woche wird in Wels aufgeschlagen.

Wochenvorschau

22. - 28. Juli 2019

Kalenderwoche 30: Wer? Wann? Wo?

Sinja Kraus ist in der Schweiz mit drei weiteren ÖTV-Talenten bei der Junioren-EM im Einsatz.

ATP

Oswald gewinnt das Daviscup-Duell

Im Doppel-Finale von Umag vergaben Oliver Marach und Jürgen Melzer zwei Matchbälle. Philipp Oswald triumphierte an der Seite des Niederländers Robin Haase.