Zum Inhalt springen

WTA

EHRENPREIS DER ITF FÜR BARBARA SCHETT

Im Rahmen der Jahres Hauptversammlung der International Tennis Federation (ITF) in Seoul / Korea am 25. August 2006, wurde ein „Award for Services to the Game“ an Barbara Schett verliehen.

Die Innsbruckerin, die in ihrer Profikarriere 1999 das Viertelfinale der US Open erreichte und neben drei Single auch zehn Doppeltitel gewann wurde somit für Ihre Erfolge und Ihren Einfluss auf den „weißen Sport“ geehrt. Die ehemalige Nummer sieben der Welt blieb dem Tennissport auch nach ihrem Karriere-Ende 2005, unter anderem als Journalistin für Eurosport, erhalten.

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

COVID-19-Leitfaden für Vereine und Unternehmen

Die Steuerberatungskanzlei tpa liefert im Auftrag von ÖTV und Sport Austria eine detaillierte Übersicht, die Tennisvereinen und Anlagen-Betreibern einen hilfreichen Einblick in den "Förderdschungel" ermöglicht.

Turniere

Aller guten Dinge sind vier

SpitzensportlerInnen! Livestream! 7.000 Euro Preisgeld! Gewinnspiel! Auch beim vierten Turnier der WTV-Kat. 1-Turnierserie, dem "Skanbo Open powered by Giese und Schweiger", werden erneut sowohl die SportlerInnen als auch die Internet-UserInnen vom…