Zum Inhalt springen

EBREICHSDORF: U16 KADERSPIELERINNEN SCHLAGEN AN 2 GESETZE KROATEN

Beim TC Skarics in Ebreichsdorf wurden unsere u16 Kaderspielerinnen im Semifinale knapp geschlagen. Mit einem 2/1 Sieg über Kroatien wurde am Sonntag der dritte Platz gesichert.

Schöner Turnierabschluss in Ebreichsdorf: Nach einem 0/6 7/5 6/2 Arbeitssieg von Janina Toljan über Tamara Stojkovic und einer 3/6 3/6 Niederlage von Katharina Negrin gegen Tereza Mrdeza musste wieder das Doppel entscheiden. Negrin / Toljan behielten gegen Mrdeza / Martic die Nerven und fixierten mit 7/6 3/6 6/2 den dritten Qualifikationsplatz für Österreich.

Im Semifinale konnte sich Janina Toljan zunächst gegen Jasmin Clarke mit 5/7 6/3 6/3 durchsetzten. Katharina Negrin kämpfte tapfer gegen Naomi Broady, unterlag aber mit 2/6 5/7.

Viel Pech hatten Toljan / Negrin im entscheidenden Doppel gegen Broady / Clarke. Die beiden hatten im ersten Satz bei 5/3 bereits einen Satzball, doch die Engländerinnen behielten die Nerven und drehten den Spieß noch um. Im zweiten Satz gelang unseren Mädchen wieder eine 5/3 Führung. Zum Schluss stand es aber dann 7/5 7/5 für England.

„Es war eine äußerst unglückliche Niederlage! Unsere Mädchen haben sich sehr gut Verkauft“ meinte Trainer Ajit Alexander.

Österreich kämpfte mit Kroatien, Finnland, England, Holland, Polen und die Türkei um den Aufstieg in die zweite Runde. Team Captain Ajit Alexander hatte Natascha Bredl (WTV / ÖTV 4), Katharina Negrin (WTV / ÖTV 7) und Janina Toljan (OÖTV / ÖTV 8) nominiert. Als Reservespielerin war auch Isabella Reibmayr (TTV / ÖTV 10) mit dabei. Die besten zwei Nationen steigen in die Endrunde auf.

In Runde 1 trafen unsere Mädchen auf Finnland. Zum Auftakt hatte unsere Nummer 1, Natascha Bredl leider nicht den besten Tag und verlor der Finnin Maria Fagerstorm mit 1/6 2/6.

Gleich im Anschluss ein tolle Spiel von Janina Toljan. Die Oberösterreicherin besiegte Stina Kailaheimo souverän mit 6/0 6/1.

Im Doppelbewerb machten es Katharina Negrin / Janina Toljan gegen Maria Fagerstorm / Stina Kailaheimo spannend. Sie gewannen den ersten Satz mit 1/6, verloren den aber den Zweiten etwas unkonzentriert mit 1/6. Mit 6/4 im Dritten Satz war aber dann der 2/1 Erfolg über Finnland fixiert.

tp

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.