Zum Inhalt springen

ATP

DURBAN: STEFAN KOUBEK SCHEITERT AM LOKALMATADOR

Der 30-jährige Kärntner spielte diese Woche in Südafrika beim 125.000 U$ Challenger von Durban und musste sich dem Südafrikaner Rik de Voest geschlagen geben!

"Local Hero" eine Nummer zu groß für Koubek
Gesundheitlich etwas angeschlagen, konnte Stefan Koubek im Semifinale gegen den Lokalmatador Rik de Voest (RSA/ATP 113) nie seine Stärken ausspielen und unterlag mit 1/6 4/6. Der Start des Kärntners beim 325.000 Euro ATP Event von Zagreb ist gefährdet und damit auch die erfolgreiche Verteidigung seines sensationellen Finaleinzuges aus dem Vorjahr.

Semifinale für den Top-Gesetzten Stefan Koubek
Wir können uns wirklich schon auf die Davis Cup Begegnung gegen Argentinien freuen, denn unsere Nummer 2 Stefan Koubek, stürmt von Sieg zu Sieg. Im Viertelfinale von Durban besiegte der von Thomas Strengberger betreute Kärntner den 2,07 m großen Belgier Dick Norman (ATP 119) mit 7/6 6/2 und revanchierte sich damit für die Niederlage in Mexiko City 2006. Im Semifinale trifft Koubek nun entweder auf den Südafrikaner Rik de Voest oder auf den an Nummer 3 gesetzten Gilles Muller (LUX).

Stefan Koubek auf Challenger-Ebene erfolgreich

Nach seiner knappen Niederlage bei den Australian Open gegen Lokalmatador Wayne Arthurs (AUS 48) flog Stefan Koubek (ATP 65) zum 125.000 U$ "South African Airways Tennis Open" nach Durban. An Nummer 1 gesetzt besiegte er zum Auftakt den WC-Spieler Wesley Whitehouse (RSA/ATP 382) mit 6/4 6/2 und auch am heutigen Tag deklassierte Österreichs Nummer 2 den Italiener Flavio Cipolla (ATP 199) mit 6/1 6/2. Im Viertelfinale geht es jetzt gegen den auf Nummer 5 gesetzten Aufschlagriesen Dick Norman (BEL/ATP 119), der in seinen ersten beiden Spielen jeweils über drei Sätze gehen musste.


bh

Top Themen der Redaktion

Wochenvorschau

21. - 27. Oktober 2019

Kalenderwoche 43: Wer? Wann? Wo?

Seefeld-Halbfinalistin Nina Plihal will in dieser Woche in Dornbirn noch höher hinaus.

ATP

Schweres Los für die Nummer 1

Dominic Thiem startet am Dienstag bei den mit 2,433.810 Euro dotierten Erste Bank Open in der Wiener Stadthalle gegen Jo-Wilfried Tsonga. Dennis Novak trifft auf Gael Monfils. Drei Österreicher sind in der Qualifikation ausgeschieden.