Zum Inhalt springen

DURBAN / SOFIA / MOST: FÜNF ROTWEISSROTE ERFOLGSGESCHICHTEN ALL AROUND THE WORLD +++ KÖLLERER GEWINNT IN MOST, MOSER SCHEITERT ERST IM FINALE

Fünf Österreicher kamen in dieser Turnierwoche zumindest ins Viertelfinale. Einer von ihnen - Daniel Köllerer (Bild) - beendete seine "Arbeitswoche" sogar mit dem Turniersieg.


DURBAN (Damen)

DURBAN (Herren)

SOFIA


22.5.2011

TURNIERSIEG FÜR KÖLLERER. Sein letztes Finale war jenes in Padova im April auf seinem Weg zum Turniersieg. Sein nächstes war das in Most (CZE) in dieser Turnierwoche: Bei dem mit 10.000 Dollar dotierten Future raste Daniel Köllerer(ATP 384) ohne Probleme durch den Raster - 6:3, 6:0 in Runde 1 gegen Alexey Vatutin (RUS), 6:2, 6:0 gegen Jan Kuncik (CZE) im Achtelfinale, 3:6, 4:6 gegen den an Nummer 5 gesetzten Deutsche Peter Torebko (ATP 461), 6:4, 6:4 im Semifinale gegen den Weißrussen Alexander Bury (ATP 446). Im Endspiel traf der an Nummer 1 gesetzte Oberösterreicher auf Lubomir Majsajdr (CZE, ATP 814) und siegte deutlich mit 6:2, 6:3. Für Köllerer ist dieser Turnierseig nach Antalya im März und Padua im April der bereits dritte auf Future-Ebene in dieser Saison.

MOSER IM FINALE.
Sein letztes Finale war das in Toronto im September 2010. Sein nächstes war das in Durban in dieser Turnierwoche: Bei dem mit 15.000 Dollar dotierten Future-Turnier zog Niki Moser (ATP 405) nach Anlaufschwierigkeiten (6:4, 4:6, 6:1 gegen James Marsalek in Runde 1), einem lockeren 6:0, 6:3-Sieg über den Südafrikanter Renier Moolman (ATP 1204), einem 7:6(5), 6:3-Sieg über Isaac Frost (AUS, ATP 686) und einem 6:3, 7:5 über den Briten Lewis Burton (ATP 1404) ins Endspiel ein. Dort musste sich der Schützling von Michael Oberleitner allerdings dem Südafrikaner Ruan Roelofse (ATP 56) mit 4:6, 5:7 geschlagen geben.

ROTTMANN IM SEMIFINALE. Ihr letztes Semifinale war jenes in Heraklion vor einer Woche, ihr nächstes war das in Durban: Bei dem mit 10.000 Dollar dotierten Future-Turnier zog Nicole Rottmann (WTA 481) ohne allzu intensive Gegenwehr (6:0, 6:0 in Runde 1, 6:2, 6:1 im Achtelfinale) und einem letztendlich doch deutlichen 7:6(8), 6:0-Sieg über die russische Qualifikantin Julia Samuseva in die Runde der letzten vier ein. Dort kam für die Nummer 2 des Turniers allerdings gegen die Nummer 3 des Turniers, der Tschechin Katerina Kramperova (WTA 675) mit 7:5, 4:6, 6:1 das Aus.

LINZER IM VIERTELFINALE.Sein letztes Viertelfinale war jenes vor einer Woche in Plovdiv. Sein nächstes ist das in Sofia: Bei dem mit 10.000 Dollar dotierten Future-Turnier kam der an Nummer 1 gesetzte Michael Linzer (ATP 454) ebenfalls nach Anlaufschwierigkeiten in Runde 1 (7:6, 3:6, 6:3 gegen Dimitar Kuzmanov) und einem 6:4, 7:6 im Achtelfinale über Serafim Grozev (BUL, ATP -) ebenfalls bis in die Runde der letzten acht. Bei seinem nächstem Gegner, den Deutschen Steve Moneke (ATP 688), war allerdings Endstation: 3:6, 2:6.

PRENTNER IM VIERTELFINALE. Jeannine Prentner (WTA -) hingegen war es bisher noch nie gelungen, in die Runde der letzten acht vorzustoßen. In Durban hingegen zeigte die 20-jährige Kirchdorferin beeindruckend auf: In Runde 1 schaltete sie die an Nummer 1 gesetzte Tschechin Zuzana Linhova (WTA 441) mit 3:6, 7:5, 6:4 aus, um dann im Achtelfinale die amerikanische Qualifikantin Casey Robinson (WTA -) mit 7:5, 6:2 aus dem Raster zu entfernen. An ihrer nächsten Gegnerin, der an Nummer 8 gesetzten Südafrikanerin Surina De Beer (WTA 811), scheiterte Prentner trotz tollem Kampf in drei Sätzen - 4:6, 6:2, 6:0.     


Top Themen der Redaktion

ITF

Sandro Kopp erst im Finale gestoppt

Der Lokalmatador aus Tirol (Bild) überraschte beim 19. Sparkasse ITF World Tennis Tour-Turnier in Kramsach. Lukas Krainer holte den Doppel-Titel. In dieser Woche wird in Wels aufgeschlagen.

Wochenvorschau

22. - 28. Juli 2019

Kalenderwoche 30: Wer? Wann? Wo?

Sinja Kraus ist in der Schweiz mit drei weiteren ÖTV-Talenten bei der Junioren-EM im Einsatz.

ATP

Oswald gewinnt das Daviscup-Duell

Im Doppel-Finale von Umag vergaben Oliver Marach und Jürgen Melzer zwei Matchbälle. Philipp Oswald triumphierte an der Seite des Niederländers Robin Haase.