Zum Inhalt springen

ATP

DÜSSELDORF: ESCHAUER SCHEITERT IM SEMIFINALE

Der 32-jährige Hollensteiner Werner Eschauer unterlag im Halbfinale dem ehemaligen ATP Top 50 Mann Andreas Vinciguerra aus Schweden.

Endstation Semifinale für Eschauer
Nach 8 Siegen im Folge kam im Duell mit Andreas Vinciguerra (SWE/ATP 155) im Halbfinale von Düsseldorf das "Aus" für Werner Eschauer. Mit 5/7 3/6 musste sich der Hollensteiner geschlagen geben, kann aber dennoch mit 20 ATP-Punkten die Heim reise antreten und seinen erneuten Vorstoss unter die Top 150 im ATP Entry Ranking feiern.

Wieder kein Satzverlust - Konsequenz Semifinale
Werner Eschauer ist derzeit einfach nicht zu stoppen. Mit einem 6/3 7/5 Erfolg über den Spanier Marcel Granollers-Pujol (ESP/ATP 205) fixierte der Niederösterreicher sein zweites Semifinale auf Challenger-Ebene in Serie. Dort trifft er auf den starken Schweden Andreas Vinciguerra (ATP 155), der vor fünf Jahren bereits auf Rang 33 der ATP-Weltrangliste aufschien. In Düsseldorf musste Vinciguerra in Runde 1 gegen den Top-Gesetzten Simon Greul (BRD/ATP 76) und im Achtelfinale gegen Hugo Armando (USA/ATP 202) über drei Sätze gehen, ehe er im Viertelfinale mit WC-Spieler Marc Joachim (BRD) keine Probleme hatte.

Der "Eschauer-Express" rollt weiter

Nachdem Werner Eschauer in der Vorwoche den 25.000 $ +H Challenger im slowenischen Kranj in überzeugender Manier gewinnen konnte, feierte er gestern in Düsseldorf seinen 7. Sieg in Serie. Sein um fast 10 Jahre jüngerer und einst als Top-Talent Spaniens gepriesene Gegner Carlos Cuadrado-Cuero (ATP 285), konnte Eschauer in keiner Phase des Matches fordern und letzterer gewann sicher mit 6/3 6/2. Davor besiegte der Niederösterreicher in Runde 1 den an Nummer 8 gesetzten Australier Peter Luczak (ATP 141) mit 6/1 6/3. Im Viertelfinale morgen Freitag trifft Eschauer auf einen weiteren Spanier Marcel Granollers-Pujol (ATP 205).

Auch Rainer Eitzinger erwischte in Düsseldorf einen guten Start, zeigte starke Nerven und siegte gegen den an Nummer 7 gesetzten Tschechen Thomas Zib (ATP 139) mit 7/6 7/6. Vielleicht zieht Eitzinger, beflügelt von seiner DAVIS-Cup Nachnominierung mit einem Sieg über Tobias Clemens (BRD/ATP 292) heute ins Viertelfinale ein.

bh

Top Themen der Redaktion

COVID-19Verbands-Info

Offener Brief der ÖTV-Spitze

Präsident Magnus Brunner und die neun LandespräsidentInnen wenden sich an die Minister Kogler und Anschober - es gibt ausgezeichnete Argumente für die Öffnung der Tennishallen.

COVID-19

Sport-Gipfel mit Ministern am Freitag

Sportminister Kogler und Gesundheitsminister Anschober beraten mit Vertretern des organisierten Sports über die Zukunft des Amateur- und Freizeitsports.