Zum Inhalt springen

Kids & Jugend

Double für Andrejic und Repasi

Zweite Staion des ÖTV-Jugendcircuits im UTC La Ville, zweiter Sieg für die beiden Talente aus Wien - im Einzel und im Doppel.

Roxana Repasi
Der ÖTV-Jugendcircuit 2016/17 ist zwei Stationen alt, und in der Klasse U14 haben zwei Spieler des WTV die Favoritenrollen bezogen. Nach den Siegen auf der ersten Station in Wolfsberg setzten sich Marko Andrejic und Roxana Repasi auch im Wiener UTC La Ville (4. bis 8. Jänner) durch.Andrejic besiegte im Finale den Oberösterreicher Tobias Wirlend 6:1, 6:1. Zuvor hatte das Duo in aller Eintracht den Doppelbewerb für sich entschieden. Auch Repasi durfte sich über das Double freuen. Nach dem Triumph mit Johanna Halper (NÖTV) ließ sie Claudia Gasparovic (NÖTV) im Endspiel keinen Chance – 6:1, 6:0. Überhaupt: In fünf Partien gab Repasi nur vier Games ab. „Danke an meinen Trainer Christoph Niedhart für die tolle Entwicklung. Und an meinen Club La Ville, wo ich die Möglichkeit habe, professionell zu trainieren“, sagte die stolze Siegerin.Zur rein niederösterreichischen Final-Angelegenheit gestaltete sich der U12-Bewerb im La Ville. Bei den Mädchen gewann Liel Marlies Rothensteiner (6:2, 7:5 gegen Nathalie Gratzl), bei den Burschen setzte sich Patrick Jozwicki durch (6:3, 6:4 gegen Manuel Lazic).Die U16-Jährigen duellierten sich zeitgleich auf der zweiten Station des ÖTV-Jugendcircuits im burgenländischen Neudörfl. In die Siegerlisten trugen sich die Niederösterreicherin Anna Gröss (6:1, 6:4 gegen NÖTV-Spielerin Anastasia Dimitrijevic) sowie der Steirer Morris Kipcak (6:2, 6:1 gegen den Vorarlberger Niklas Rohrer) ein.

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.