Zum Inhalt springen

ATP

Doppelter Finaltag in Madrid

Beim ATP-1000-Turnier erreichte Vorjahrsfinalist Dominic Thiem auch heuer das Endspiel, im Semifinale besiegte der 24-Jährige erstmals den Südafrikaner Anderson. Alex Peya fordert am Sonntag mit Partner Mektic die großen Bryan-Zwillinge.

©GEPA-Pictures
Dominic Thiem zog am Samstag zum zweiten Mal in Folge ins Finale des ATP-Masters-1000-Turniers in Madrid ein. Der 24-jährige Niederösterreicher, der im Viertelfinale die Siegesserie des Weltranglisten-Ersten Rafael Nadal beendet hatte, schlug Kevin Anderson mit 6:4, 6:2. Es war der erste Sieg im siebenten Duell mit dem Südafrikaner.Im Endspiel am Sonntag (ab 18.30 Uhr/live auf Sky) trifft der Weltranglisten-Siebente auf Alexander Zverev (ATP-3), im direkten Vergleich liegt der Deutsche 1:4 zurück.Thiem hat die 600 Punkte aus dem Vorjahr bereits verteidigt. Sein erster 1000er-Titel brächte einen Lohn von 1,190.490 Euro brutto. Daviscup-Kapitän Stefan Koubek darf sich vor dem Weltgruppen-Relegationsduell mit Australien in Graz (14. bis 16. September) über eine weitere erfreuliche Kunde aus Spanien freuen. Der Wiener Alex Peya gewann in Madrid das Doppel-Halbfinale mit seinem kroatischen Partner Nikola Mektic gegen die Kolumbianer Cabal/Farah mit 6:3, 3:6, 10:3. Finalgegner am Sonntag sind die Bryan-Zwillinge aus den USA. 

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Hoffnung für die Tennisspieler

Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler erklärte auf Servus TV, warum die Tennishallen vielleicht bald aufsperren könnten.

ITF

Verpatzter Start ins Tennisjahr

Barbara Haas (Bild) und Julia Grabher verloren ebenso in der ersten Quali-Runde für die Australian Open wie Jurij Rodionov und Sebastian Ofner.