Zum Inhalt springen

ATP

DONETSK: PEYA BIS INS ENDSPIEL

Endlich wieder ein Finale für Alexander Peya (ATP 208): der 25-jährige Wiener siegte beim 25.000 Dollar Hartplatz-Challenger im Semifinale über Tomas Cakl (CZE, 273) 7:5, 6:4. Im Endspiel mußte er sich Lukasz Kubot (POL) geschlagen geben.

Peya war auf 6 gesetzt; Kubot, prominentes Mitglied im OÖ-Trainingszentrum von Jürgen Waber, als Nummer 184 der ATP auf 3. Der Pole, der heuer seine stärkste Saison spielt, gewann 6:4, 6:2.

Im Doppel erreichte Alex, gemeinsam mit seinem deutschen Standardpartner Lars Übel, die Vorschlussrunde. Die beiden unterlagen dem topgesetzten Paar, Uros Vico (ITA) / Lovro Zovko (CRO), 4:6, 4:6.

fk

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.