Zum Inhalt springen

ITF

Dominic Thiem marschiert weiter

Der Niederösterreicher lässt dem US-Amerikaner Jack Sock keine Chance und trifft in der dritten Runde der French Open auf den Norweger Casper Ruud. Jurij Rodionov ist ausgeschieden.

©GEPA-Pictures

Dominic Thiem zog souverän in die dritte Runde der French Open ein. Der Weltranglistendritte aus Niederösterreich ließ Jack Sock (ATP-310) keine Chance und fertigte den US-Amerikaner nach 2:22 Stunden 6:1, 6:3, 7:6 (6) ab. Im Match um den Achtelfinal-Einzug trifft Thiem am Freitag auf den Norweger Casper Ruud.

„Der erste Satz war echt gut, wobei Sock ihn verschlafen und es mir ziemlich leicht gemacht hat. Im zweiten waren wir beide gut, im dritten hatte ich einen kleinen Energieabfall, da war er dann sofort da“, sagte Thiem, nachdem er drei Satzbälle hatte abwehren müssen. „Am Ende habe ich Glück gehabt.“

Der nächsten Aufgabe blickt der 27-Jährige zuversichtlich entgegen. „Vom Selbstvertrauen und vom Spielerischen her ist alles top. Ich fühle mich echt wohl, auch schnell, der Spannungsgrad passt. Mit der Energie muss ich aber haushalten, deshalb bin ich froh, dass ich nicht in einen vierten Satz musste.“

Jurij Rodionov musste sich in der zweiten Runde der French Open verabschieden. Der 21-jährige Niederösterreicher, der sich über die Qualifikation in den Hauptbewerb gekämpft hatte und erstmals bei einem Grand-Slam-Turnier im Hauptfeld stand, unterlag dem Slowaken Norbert Gombos in 2:50 Stunden mit 2:6, 6:2, 6:7 (4), 4:6.

Der Einzug in die zweite Runde beschert dem ÖTV-Daviscup-Spieler 84.000 Euro Preisgeld brutto, das ist rund die Hälfte seines bisherigen Karrieresalärs. Neben dem Preisgeld hat Rodionov den erstmaligen Vorstoß in die Top 150 der Weltrangliste sicher.

Nach Jürgen Melzer erreichte Dennis Novak bei den French Open die zweite Runde im Doppel-Bewerb. Der 27-jährige Niederösterreicher und sein slowenischer Partner Aljaz Bedene gewannen gegen Ricardas Berankis/Yoshihito Nishioka (Lit/Jap) 6:4, 6:3.

Am Dienstag hatte Melzer mit dem Franzosen Edouard Roger-Vasselin einen Auftaktsieg gegen Enzo Couacaud/Albano Olivetti (F) gefeiert. Oliver Marach schied mit dem Südafrikaner Raven Klaasen überraschend in der ersten Runde aus.

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Das neue ÖTV-Präsidium stellt sich vor

Magnus Brunner wurde zum Präsidenten des Österreichischen Tennisverbandes gewählt. Vizepräsidenten sind fortan Elke Romauch, Martin Ohneberg und Georg Blumauer. Jürgen Melzer wird sportlicher Leiter.

ATP

Jurij Rodionov glänzt gegen die Nummer 12 der Welt

Der 21-jährige Niederösterreicher schlägt in der 1. Runde der Erste Bank Open in der Wiener Stadthalle den Kanadier Shapovalov 6:4, 7:5. Dennis Novak vergibt gegen Anderson drei Matchbälle und scheidet aus.

Wochenvorschau

26. Oktober - 1. November 2020

Kalenderwoche 44: Wer? Wann? Wo?

Ganz Österreich blickt in dieser Woche auf Dominic Thiems Auftritt in Wien.