Zum Inhalt springen

Kids & Jugend

Dominic Thiem als Glücksbringer

Vor der Abreise zum U16-Teamcup in die Niederlande gab der Superstar den ÖTV-Burschen wertvolle Tipps. Die Österreicher beendeten das Turnier auf Platz vier.

Die österreichische Delegation, bestehend aus Benedikt Emesz, Lukas Neumayer, Morris Kipcak und ÖTV-Coach Manuel Hochegger, machte sich am Donnerstag auf den Weg zum U16-Teamcup nach Bergen op Zoom in den Niederlanden. Die aufmunternden Worte von Dominic Thiem in der Südstadt hatten dem Team zusätzlichen Auftrieb gegeben. Angekommen in Bergen op Zoom, fanden Eröffnungszeremonie und Auslosung statt. Österreich wurde das Team aus Norwegen zugelost.

Österreichs Nummer 2, Lukas Neumayer, startete gegen Norwegens Nummer 3, Herman Hoyeraal. Nach verlorenem ersten Satz drehte Lukas das Match gegen den aufschlagstarken Norweger und gewann Satz 2 mit 6:4, gefolgt von einem 6:3 im Entscheidungsdurchgang. Benedikt Emesz verlor sein Match gegen den stark aufspielenden Felix Nordby mit 4:6, 3:6. Somit musste das Doppel entscheiden. Emesz/Neumayer behielten gegen Andreassen/ Hoyeraal mit 6:2 6:3 die Oberhand. Österreich gewann die Begegnung mit Norwegen 2:1.

Am Samstag kam es zum erwartet schweren Halbfinale gegen Gastgeber Niederlande. Lukas Neumayer verlor gegen Deney Wasserman glatt in zwei Sätzen. Im zweiten Single musste sich Benedikt Emesz gegen Lodewijk Weststrate ebenfalls glatt geschlagen geben. Das abschließende Doppel verloren Morris Kipcak und Lukas Neumayer gegen Wassermann und Visker.

Am Schlusstag kam es zum Duell um Platz drei zwischen Österreich und Rumänien. Die rot-weiß-rote Nummer eins, Benedikt Emesz, konnte verletzungsbedingt nicht zum Match antreten, somit kam Morris Kipcak zu seinem Einzel-Debüt. Im Match gegen die Nummer 16 der Europa-Rangliste konnte Morris phasenweise sehr gut mithalten, musste sich jedoch in zwei Sätzen geschlagen geben. Lukas Neumayer spielte gegen Cezar Cretu, Europas Nummer fünf, groß auf, vergab leider eine 4:1 Führung im ersten sowie eine 4:2 Führung im zweiten Satz und musste sich 5:7, 4:6 geschlagen geben. Das abschließende Doppel verloren Neumayer/Kipcak gegen Dica/Jianu in zwei Sätzen. Somit belegte Österreich den vierten Platz.

Top Themen der Redaktion

WTA

Star-Auflauf in Linz

Petra Kvitova, die zweifache Wimbledonsiegerin und ehemalige Nummer zwei der Welt, wird ebenso beim „Upper Austria Ladies Linz 2019“ aufschlagen wie Maria Scharapova.

Davis Cup

Drei Väter des Sieges am zweiten Tag

Nachdem das Doppel Oliver Marach / Jürgen Melzer in Finnland auf 2:1 für Österreich gestellt und Dominic Thiem verloren hatte, bewahrte Dennis Novak die Nerven und gewann im Tiebreak des dritten Satzes. Das Team von Stefan Koubek spielt im März um...