Zum Inhalt springen

DOBRITSCH: PHILIPP OSWALD - ZUERST "AUF DIE PAPPN", DANN MIT FRUST ZUM ERSTEN TURNIERSIEG 2010

Im Finale des 10.000-Dollar-Turniers im bulgarischen Dobritsch kämpfte Philipp Oswald (Bild) mehr mit dem glitschigen Untergrund am Centercourt als mit seinem Gegner. In Bassano di Grappa kommt Tina Schiechtl bis ins Finale, in Istanbul wird Janina Toljan im Semifinale gestoppt.


WEITERE INFORMATIONEN ÜBER DAS TURNIER IN BASSONO DEL GRAPPA (TINA SCHIECHTL) FINDEN SIE HIER

WEITERE INFORMATIONEN ÜBER DAS TURNIER IN ISTANBUL (JANINA TOLJAN) FINDEN SIE HIER

WEITERE INFORMATIONEN ÜBER DAS TURNIER IN DOBRICH (PHLIPP OSWALD) FINDEN SIE HIER

Schiechtl im Finale, Toljan im Semifinale
(5.9.2010)
Beim Ladies Future in Innsbruck hatte sie in der ersten Runde wegen eines in Asien eingehandelten Infekts bereits in der ersten Runde im ÖTV-Duell mit Yvonne Neuwirth beim Stand von 4:6, 2:4 aufgeben müssen, zwei Wochen später eroberte sie bei den Tiroler Meisterschaften erstmals in ihrer langjährigen Laufbahn in der Damenklasse einen Landestitel. Dabei stand allerdings weniger diese Premiere im Mittelpunkt des Interesses der 26-Jährigen, sondern viel mehr die Formüberprüfung auf dem Weg zum Future-Turnier in Bassano di Grappa (ITA). „Ich fühle mich von Spiel zu Spiel besser“, meinte die Kitzbühlerin unmittelbar vor dem Turnier in der norditalienischen 43.000-Einwohner-Stadt. Und mit ihrer "Vorahnung" lag Schiechtl tatsächlich nicht falsch: Bei dem mit 10.000 Dollar dotierten Turnier kam Österreichs Nummer 7 bis ins Finale (ihr viertes in dieser Saison) und musste sich erst dort der ungesetzten Italienierin Paola Cigui mit 4:6, 1:6 geschlagen geben. Gute Chancen auf einen Einzug ins Finale hatte beim 10.000-Dollar-Turnier in Istanbul auch Janina Toljan (WTA 503.): Bis ins Semifinale musste die 20-jährige Oberösterreicherin niemals mehr als vier Games abgeben, in der Runde der letzten vier war allerdings die in der Weltrangliste um rund 200 Plätze schlechter platzierte Rumänin Laura-Ioana Andrei (WTA 722.) eine Klasse für sich und siegte mit 4:6, 3:6.

Erster Einzeltitel für "Pippo" 2010
Was den beiden Mädels nicht gelingen wollte, setzte Philipp Oswald bei "seinem" 10.000-Dollar-Turnier souverän in die Tat um: "Der erste Einzeltitel im Jahr 2010 ist eingefahren", jubelte der 24-jährige Vorarlberger in seinem Online-Tagebuch auf www.philipposwald.at.  "Gegen den an zwei gesetzten Rumänen Luncanu konnte ich mich im heutigen Endspiel von Dobritsch mit 6:3 und 6:1 durchsetzen." Ein Sieg, der selbst für Oswald etwas überraschend kam. "Mein Ziel war es Matches zu bekommen. Dass ich aber gleich fünf Matches bekommen werde und dann noch ungeschlagen mit 18 ATP-Punkten abreisen darf, hätte ich nach den ersten Tagen hier nicht erwartet. Es hatte die ganze Nacht geregnet und der Center Court war heute sehr tief und schmierig, sodass ich gleich im ersten Game mal richtig auf die „Pappn“ gefallen bin. Dieser Sturz verunsicherte meine Beinarbeit ein wenig, aber mein Service hielt mich trotz langsamen Verhältnissen gut im Rennen bis 4:3. Dann zerlegte es mich wieder am gleichen Fleck bei einem Ballwechsel, den ich am dominieren war. Mit einer ordentlichen Portion Frust ging ich jetzt mehr auf die Bälle drauf und es klappte perfekt. Ich attackierte ihn sobald er kurz wurde und ging die Rallies trotzdem geduldig mit. Nicht einmal ein Aufschlagverlust im zweiten Satz konnte meinen Siegeslauf stoppen.2

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.