Zum Inhalt springen

ATP

DNEPROPETROWSK: OLIVER MARACH/LUKASZ KUBOT ERNEUT IM FINALE

Beim 125.000-Dollar-Challenger in Dnepropetrowsk konnte Oliver Marach mit Partner Lukasz Kubot erst im Finale von Guillermo Canas/Dmitry Tursunov gestoppt werden.

Die verflixte Nummer 7
(17.11.2008)
Im Duell der beiden ungesetzten Duos setzten sich im Finale des 125.000-Dollar-Challengers in Dnepropetrowsk Guillermo Canas/Dmitry Tursunov gegen Oliver Marach/Lukasz Kubot mit 3/6, 6/7(5) hinweg. Für Marach war dieser Finaleinzug der bereits siebente in dieser Saison.

Marach wieder im Finale
(15.11.2008)
Die Saison neigt sich zwar dem Ende zu, Müdigkeitserscheinungen sind bei Oliver Marach aber dennoch nicht zu merken: Beim 125.000-Dollar-Challenger in Dnepropetrowsk steht er mit Partner Lukasz Kubot in seinem bereits siebenten Finale 2008 - drei davon (Seoul, Acapulco, Karshi) konnte er gewinnen. Bevor es aber soweit war, hatte das österreichisch-polnische Duo hart zu kämpfen: Gegen Alex Peya/Björn Phau gewannen sie zwar den ersten Satz, im zweiten bäumten sich die Gegner aber noch einmal auf und gewannen 6:3, ehe Marach/Kubot im dritten Satz mit 10:7 alles klar machten. Im Finale treffen die beiden auf Guillermo Canas/Dmitry Tursunov. Beim 15.000-Dollar-Future in Mas Palomas auf Gran Canaria hat Armin Sandbichler mit Partner Pierre-Ludovic Duclos sein Finale bereits hinter sich gebracht - die beiden unterlagen den Spaniern Agustin Boje-Ordonez/Andoni Vivanco-Guzman 1:6, 7:5, 7:10.

Österreicher-Duell

(14.11.2008)
In Dnepropetrowsk, dem mit 125.000 Dollar höchstdotierten Turnier in dieser Woche, wird das Finale mit österreichischer Beteiligung über die Bühne gehen, da im Semifinale Alexander Peya mit seinem deutschen Partner Björn Phau auf Oliver Marach/Lukasz Kubot treffen wird. Wie es ist, mit Peya auf dem gleichen Court zu agieren, konnte Marach zuletzt beim Turnier in Kitzbühel 2007 erfahren: Damals verloren die beiden in der ersten Runde gegen Julian Knowle/Simon Aspelin in drei Sätzen. Bereits einen Schritt weiter ist Armin Sandbichler mit Doppelpartner Pierre-Ludovic Duclos beim 15.000-Dollar-Future in Mas Palomas auf Gran Canaria. Das an Nummer 2 gesetzte österreichisch-kanadische Duo steht nach einem glatten 6:, 6:1 über die Spanier Juan Beaus-Barquin/Alberto Rodriguez-Cervantes im Finale und trifft dort auf die Nummer 3 des Turniers, die Spanier Agustin Boje-Ordonez/Andoni Vivanco-Guzman. Seine Tennistaschen packen musste hingegen bereits Martin Slanar. In Petaling Jaya (MAS) kämpfte sich der Wiener mit Partner Daniel Lustig (CZE) bis ins Semifinale vor, wurde dort allerdings von Steven Goh/Joel Lindner (AUS/AUS) mit 1:6, 1:6 vom Platz gefegt.

wowo
 

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.

ATP

Eine legendäre Leistung, die unbelohnt blieb

Nach tollen Partien bei den ATP-Finals in London mussten sich Jürgen Melzer und Partner Roger-Vasselin im Champions-Tiebreak des Endspiels dem Duo Koolhof/Mektic mit 5:10 beugen. Für Melzer war es das letzte Match auf ATP-Ebene.