Zum Inhalt springen

Davis Cup

Die Tennis-Gentlemen beim Captains Dinner

Beim traditionellen Abendessen im Restaurant Streifalm mit den Niederländern wurde der beste Bespanner des Landes, Erwin Enzinger, von ÖTV-Präsident Robert Groß ausgezeichnet.

https://www.youtube.com/watch?v=kNqOT029VcI

Beim Captains Dinner im fein herausgeputzten Restaurant Streifalm stand - neben tollem Essen - der Spaß im Vordergrund. Wer Appetit auf mehr hat? Am Freitag geht's los mit dem Davis Cup in Kitzbühel. Mittlerweile hört man, dass es 38 Grad kriegen soll. Erwin Enzinger wird's egal sein, er bewahrt immer einen kühlen Kopf. Der Bespanner wurde von ÖTV-Präsident Robert Groß mit dem Silbernen Ehrenzeichen für die Verdienste um Davis- und Fed-Cup ausgezeichnet. In Tirol bestreitet Enzinger seinen 60. Davis Cup. Begonnen hat's 1990 mit einem Auswärtssieg in Spanien. Womöglich ein gutes Omen.

din2  auf1

Auch die Niederländer hatten Spaß. Jan Siemerink und Stefan Koubek, die beiden Kapitäne, stellten eine Box-Einlage nach, um den Showdown zu promoten; Martin Koek (im GEPA-Bild ganz unten), Vizepräsident des holländischen Verbandes, hielt eine launige Rede, in der er erwähnte, dass sich die besten Tennisspieler der jeweiligen Länder im Raum befänden - da machte sich ein bisschen (berechtigter) Stolz breit. Und Newcomer Dennis Novak, der das SIMACEK Austrian Tennis Team als Hitting Partner verstärkt, hatte die Lacher auf seiner Seite, als er zum Mikrophon griff und sich für die erste Einberufung bedankte.

cd2

Zur Einstimmung auf das Duell mit den Niederlanden nachfolgend ein sehenswertes Video:

https://youtu.be/e57R5JRQL58

din1

Top Themen der Redaktion

Österreichische Jugendmeisterschaften 2019 in Wels

Am Samstag wurden in Wels die Titel in den Altersklassen U12, U14 und U16 vergeben. Insgesamt waren mehr als 280 Nachwuchsspielerinnen und Nachwuchsspieler aus allen neun Landesverbänden am Start.

BundesligaLigaVerbands-Info

Stellungnahme zu Änderungen im Spielmodus

Der ÖTV ist zuversichtlich, gemeinsam mit den Landesverbänden eine gute Lösung für die Zukunft der Bundesligen zu finden. Die Landesligen liegen im Verantwortungsbereich der jeweiligen Verbände.