Zum Inhalt springen

Allgemeine Klasse

Die Teilnehmer am Final Four stehen fest

Der Grunddurchgang in der Bundesliga ist beendet. Damen und Herren bestreiten das Obere Play-off vom 7. bis 9. September am selben Ort. Alle teilnehmenden Mannschaften können sich bis 20. Juni um die Ausrichtung bewerben.

Das Kornspitz-Team OÖ kann heuer zum dritten Mal in Folge die Bundesliga gewinnen: Arabella Koller, Melanie Klaffner, Daniela Glanzer, Christina Wolfgruber, Martina Borecka and Barbara Haas (von links) ©GEPA-Pictures

Bei den Damen qualifizierten sich Titelverteidiger Kornspitz Team OÖ und Wiener Neudorf ungeschlagen für das Bundesliga-Final Four. Weiters mit dabei sind der Grazer Parkclub und ULTV Linz - die Oberösterreicherinnen lösten am Samstag mit dem 6:1 in Innsbruck das letzte Ticket.

Im Unteren Play-Off  treten Ried, Wörgl, GAK, Klosterneuburg, Innsbruck und Wiener Neustadt an. Die Ergebnisse aus dem Grunddurchgang werden mitgenommen. Die letzten zwei Vereine steigen ab.

Bei den Herren schafften Kirchdorf, Steyr, Irdning und der 1. Salzburger TC Stiegl den Sprung ins Final Four - dem Titelverteidiger aus Salzburg gelang am letzten Spieltag ein souveräner 7:2-Sieg in Altenstadt.

Im Unteren Play-off treten Harland, Klosterneuburg, Altenstadt, WAC, Mauthausen und Gleisdorf an, auch hier müssen die beiden letztklassierten Mannschaften 2019 eine Klasse tiefer spielen.

Das Final Four findet von 7. bis 9. September statt. Alle teilnehmenden Teams haben die Möglichkeit, sich bis 20. Juni um die Ausrichtung zu bewerben. Die Mindestanforderung: Sechs Tennisplätze auf der Anlage.

ERGEBNISSE UND TABELLEN

Top Themen der Redaktion

COVID-19Turniere

Die Rangliste bleibt bis Ende Juni eingefroren

Wie am 30. März auf der ÖTV-Homepage verkündet wurde die ÖTV-Rangliste auf Grund von Covid-19 mit Stand April 2020 eingefroren. Diese April-Rangliste ist bis Ende Juni gültig!

COVID-19

Der Tennissport auf dem Weg zur Normalität

Ab 29. Mai darf in der Halle gespielt werden. Doppel ist auch bei Turnieren und Meisterschaften erlaubt. Bis 30. Juni sind maximal 100 Zuseher zugelassen, ab 1. Juli bis zu 500. Das Verweilen auf der Anlage ist gestattet. Duschen und Garderoben sind...

Turniere

Die Profis servieren wieder

Bei den „Generali Austrian Pro Series“ in der Südstadt, einem Einladungsturnier ohne Zuschauer, ließ der Weltranglisten-Dritte Dominic Thiem zum Auftakt Lucas Miedler keine Chance. Jürgen Melzer besiegte Jurij Rodionov.