Zum Inhalt springen

WTA

Die Silberhochzeit im Blickfeld

Österreichs drittgrößte Versicherungsgruppe erweitert ihr Engagement beim Linzer WTA-Highlight Generali Ladies Linz auch im 23. Jahr der Zusammenarbeit um ein weiteres Jahr. Damit wurden die Weichen für das WTA-Highlight, bei dem vom 5. bis 13. Oktober wieder einige der weltbesten Spielerinnen an den Start gehen werden, gestellt. Im Bild von links nach rechts: Peter Teuschl (ÖTV-Generalsekretär), Sandra Klemenschits (Österreichs Nummer 1 im Damen-Doppel), Dr. Peter Thirring (Mitglied des Vorstandes Generali Holding Vienna AG und Generali Versicherung AG), Sandra Reichel (Turnierdirektorin Generali Ladies Linz) sowie Mag. Erwin Mollnhuber (Regionaldirektor Generali Versicherung AG).


Im Rahmen einer Pressekonferenz wurde heute die Partnerschaft zwischen dem Generali Ladies Linz und Hauptsponsor Generali offiziell verlängert. Österreichs drittgrößte Versicherungsgruppe erweitert ihr Engagement beim Linzer WTA-Highlight um ein weiteres Jahr. Damit wurden die Weichen für das Generali Ladies Linz 2013, bei dem vom 5. bis 13. Oktober wieder einige der weltbesten Spielerinnen ihr großes Können zeigen werden, gestellt. „Wir freuen uns sehr, dass wir die Zusammenarbeit mit der Generali fortsetzen dürfen. Wir gehen heuer mit unserer Partnerschaft bereits in das 23. Jahr. Darauf sind wir sehr stolz, da es kaum eine vergleichbare Kooperation in der internationalen Tennisszene gibt, die langfristig derart erfolgreich ist. Wir werden den Zuschauern auch in diesem Jahr in Abstimmung mit der Generali wieder zahlreiche Innovationen bieten, damit der Turnierbesuch für die Fans zu einem einzigartigen Erlebnis wird. Mit dem heuer erstmals in ganz Österreich stattfindenden Generali ITN-Cup bestehen weitere Möglichkeiten, um die Zusammenarbeit sogar noch zu intensivieren“, erklärt Sandra Reichel, die neben dem Generali Ladies Linz auch das neue WTA-Event in Nürnberg sowie das Gastein Ladies leitet und damit weltweit die einzige Turnierdirektorin dreier Veranstaltungen der Damentennis-Tour ist.

Da auch mit weiteren Partnern und Sponsoren derzeit erfolgversprechende Gespräche laufen, blickt Reichel zuversichtlich in die Zukunft: „So wie sich die Dinge derzeit entwickeln, können wir schon mittelfristige Turnierplanungen in Richtung 2015 und 25-Jahr-Jubiläum anstellen.“ Zunächst ist aber die WTA mit einem runden Geburtstag an der Reihe. Die Damentennis-Profivereinigung wird heuer 40 Jahre „jung“ und daher die ganze Saison über zahlreiche Aktionen zu diesem runden Jubiläum umsetzen. „Die weltweite Kampagne 40:0 wurde ja bereits präsentiert. Wir werden uns auch in Linz etwas Originelles zu diesem Thema einfallen lassen“, so Reichel. Was die Besetzung des Generali Ladies Linz 2013 betrifft, laufen bereits intensive Gespräche. „Ob Victoria Azarenka ihren Titel verteidigen wird, ist derzeit noch offen. Wir haben mit mehreren Top-Ten-Spielerinnen Kontakt aufgenommen. Ohne einen konkreten Namen nennen zu können, sieht es sehr gut aus, dass wir im kommenden Oktober erneut einen Star aus dem Kreis der zehn besten Tennisspielerinnen der Welt beim Generali Ladies Linz sehen werden“, kündigt Reichel an.

Stars ganz anderer Art werden in diesem Jahr nicht nur in Oberösterreich, sondern österreichweit gefordert werden. Startete der GENERALI ITN-CUP im Vorjahr mit einer Pilotserie in drei Bundesländern, so wird heuer die neue Breitensport-Turnierserie für alle engagierten Amateure auf ganz Österreich ausgedehnt: Neun Turniere und als Highlight ein Masters. Die neue Breitensportinitiative des Österreichischen Tennisverbandes wurde 2012 mit einer Pilotveranstaltung in Pörtschach aus der Taufe gehoben – rund 130 TeilnehmernInnen spielten bei dieser Premiere auf elf Courts insgesamt 120 Matches, 40 davon wurden erst im Match-Tiebreak entschieden. „Highlights schlechthin waren etliche hochklassige Geschlechterduelle“, so Turnierleiter Manfred Schmöller. „Hut ab vor den Damen, sie haben sich nicht nur tapfer geschlagen, sondern auch etliche Siege eingefahren.“ Danach folgten noch Events in Anif und Linz - mit insgesamt über 300 TeilnehmernInnen bei diesen Turnieren.

Auch für 2013 erwartet sich Schmöller „große Tennisfeste“. Dabei werden den TeilnehmerInnen sieben Spielstärkekategorien zwischen ITN 4.00 und ITN 10.00 angeboten. „Aufgrund dieser relativ großen Anzahl an Kategorien ist garantiert, dass sämtliche SpielerInnen auf dem gleichen Niveau agieren werden", so Schmöller. Gespielt wird heuer das „first service" am ersten Juli-Wochenende, abgeschlossen wird der GENERALI ITN-CUP mit dem Masters während des Generali Ladies Linz. „Im vergangenen Jahr hat sich gezeigt, dass der Generali ITN-Cup das Format der Zukunft in der heimischen Turnierlandschaft ist“, so ÖTV-Präsident Ronnie Leitgeb. „Dank der Partnerschaft mit der Generali ist es dem ÖTV möglich, diese Serie weiter auszubauen.“

GENERALI LADIES LINZ 2013 - Website, Tickets, Infos

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

Facelifting für das Finalturnier

Die 18 Teams sollen von 25. 11. bis 5. 12. 2021 nicht nur in Madrid, sondern in zwei weiteren europäischen Städten spielen. Der ÖTV wartet gespannt auf die Bewerbungsunterlagen.

Verbands-Info

Hoffnung für die Tennisspieler?

Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler erklärte auf Servus TV, warum die Tennishallen trotz Lockdowns vielleicht bald aufsperren könnten.