Zum Inhalt springen

Kids & Jugend

Die Nr. 1 der 16-er ist schon draußen

ÖTV Jugend Circuit: In der erste Runde des 5. Turniers verlor Nicolas Moser in drei Sätzen. Sonst gab es Favoritensiege.

Tamara Kostic (WTV) wäre noch in der U12 spielgeberchtigt, zeigt im La Ville aber eine Altersklasse höher ihr Können.
Am Samstag wurde die erste Runde des 5. Turniers des ÖTV Jugend Circuits am UTC La Ville in Wien gespielt. Erwartungsgemäß setzten sich die Favoriten durch, jedoch mit einer Ausnahme: Bei den Burschen U16 befindet sich die Nummer 1 der Setzliste nicht mehr im Bewerb.Der Erstgesetzte Nicolas Moser (WTV) bekam mit dem Niederösterreicher Diego Laporta Osante keine leichte Aufgabe zugelost. Nach einem mehr als drei Stunden dauernden Kampf war es Diego, der letztlich die Big Points für sich entschied. Das Ergebnis hätte mit 7:6, 5:7, 7:5 kaum knapper sein können. Ansonsten verliefen die Erstrundenpartien eher eindeutig und es kam zu keinen größeren Überraschungen. Die Topspielerinnen und -spieler setzten sich großteils durch. Bei den Burschen U14 überstand lediglich der Tiroler Daniel Zimmermann die erste Runde nicht und gab gegen Yan Matschi nach verlorenem ersten Satz (2:6) auf. Auch bei den Burschen U16 warf der an sechs gesetzte Yannick Penkner, ebenfalls aus Tirol, nach einem 1:4-Rückstand gegen Lukas Rohseano (KTV) das Handtuch.Bei den Mädchen U14 verpasste von den gesetzten Spielerinnen lediglich die Nummer 8, Laura Fuchs (VTV), den Einzug ins Achtelfinale (mit Ausnahme des w.o. der Nummer 4, Mia Liepert): Für sie ging es gegen Tamara Kostic (WTV), die sogar noch in der Altersklasse U12 spielberechtigt wäre (Jahrgang 2006). Tamara zeigte einmal mehr ihr Können und ließ sowohl durch ihr druckvolles Spiel als auch ihre körperliche Überlegenheit ihrer Kontrahentin beim 6:1, 6:1 keine Chance.Hervorzuheben bei den Mädchen U14 ist ebenfalls der Erstrundenerfolg von Alexandra Zimmer (NÖTV): Auch sie könnte eigentlich noch eine Altersklasse darunter spielen und überstand die erste Runde bravourös mit 6:0, 6:1. Am Sonntag wartet auf sie keine leichte Aufgabe, denn es geht gegen die Nummer 1, Claudia Gasparovic. Bei den Mädchen U16 absolvieren die gesetzten Spielerinnen erst am Sonntag ihr erstes Spiel.Somit stehen am Achtelfinaltag einige Topspiele an. Darunter ist sicherlich die Partie bei den Burschen U14, wo der zweitgesetzte Patrick Jozwicki (NÖTV) auf den Wiener Paul Werren trifft, der als Nummer 11 zwar nicht unter den gesetzten Spielern ist, aber zweifelsfrei zu den besten seines Jahrgangs zählt (ITN 4,491). Am Sonntag starten auch die Doppelbewerbe.ERGEBNISSE UND SPIELPLAN

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.