Zum Inhalt springen

Bundesliga

Die meisterlichen Bundesliga-Senioren

Aufgrund der Ausländerquotenregelung blicken wir auf eine spannende Saison zurück, in der sich in den Altersklassen H45 (Colony Comp. Club/Bild), H55 (TC Wörgl) und H70 (Tennispoint Pasching) die Favoriten klar durchsetzten.

Die ÖTV-Bundesliga der Senioren 2016 wurde am 7. Juli mit dem Bundesligafinale der Klasse H65 großteils beendet. Nur die Altersklassen H35 und D45 spielen erst im September um die Titel. Durch die Reduzierung der Ausländerquotenregelung – nur zwei Nicht-Österreicher dürfen in der Mannschaftsliste genannt werden und nur einer davon darf pro Begegnung zum Einsatz kommen – war diese Bundesliga sehr ausgeglichen. Durch diese Ausländerquotenregelung konnten mehrere Vereine den teuren Einkauf von Spitzenausländern nicht mehr tätigen und mussten auf schwächere Österreicher zurückgreifen.

Trotz dieser Ausgeglichenheit haben sich die großen Favoriten in den Altersklassen H45, H55 und H70 ganz klar durchgesetzt. Im Bild die siegreichen Herren vom Colony Comp. Club, von links: Flicker Michael, Deeth Terry, Hager Jürgen, Hundstorfer Manfred, Dunst Hannes. Vorne: Mannschaftsführer Zierer Hannes.

Die Meister der ÖTV-Bundesliga Senioren 2016

Damen 35: GAK Tennis (STTV)
Damen 55: BMTC (NÖTV)
Herren 45: Colony Comp. Club (WTV)
Herren 55: TC Wörgl (TTV)
Herren 60: GAK-Tennis (STTV)
Herren 65: TC LUV Graz / TC Pastis (STTV)
Herren 70: TC Tennispoint Pasching (OÖTV)

ITF-Weltrangliste, Stand 12. Juli 2016

Folgende Weltklassespieler waren in der ÖTV-Bundesliga Senioren 2016 engagiert:
Herren 50

1. Hundstorfer Manfred (BMTC, NÖTV)
4. Lienbacher Hannes (TC Neumarkt, STTV)
18. Pfann Alex (SV Mayr-Melnhof Leoben, STTV)
Herren 55
2. Pansy Karl (TC Wörgl, TTV)
Herren 60
2. Hellmonseder Harald (ASKÖ Auhof, OÖTV)
7. Grimm Albert (TC Sparkasse Kramsach, TTV)
Herren 65
1.Renault Bruno (F/Badener AC, NÖTV)
4. Markelstorfer Peter (D/UTK Langenlois, NÖTV)
7. Böckl Alfred (D/Vienna Football Club, WTV)
Herren 70
7. Heißl Hans-Dieter (Tennispoint Pasching, OÖTV)
8. Mühlenburg Johannes (Vienna Cricket, WTV)
19. Peczely Peter (Ung/Badener AC, NÖTV)

Top Themen der Redaktion

ATP

Thiem greift nach dem Masters-Titel

Der Niederösterreicher schlägt bei den ATP-Finals in London den Deutschen Zverev glatt in zwei Sätzen und trifft am Sonntag im Finale auf den Griechen Tsitsipas.

ATP

Eine Sternstunde dauert 167 Minuten

Nach dem Sieg gegen Roger Federer zwang Dominic Thiem Novak Djokovic in die Knie und qualifizierte sich bei den ATP-Finals als Gruppensieger vorzeitig für das Halbfinale. Im bedeutungslosen Match gegen Berrettini war Thiem ohne Chance.

Wochenvorschau

11. - 17. November 2019

Kalenderwoche 46: Wer? Wann? Wo?

David Pichler bestreitet im indischen Pune sein erstes Challenger-Turnier in dieser Saison.