Zum Inhalt springen

WTA

Die Ladies spielen in Upper Austria

Die verantwortlichen Politiker haben sich in Kooperation mit dem Veranstalter entschlossen, dem WTA-Turnier in OÖ einen neuen Namen zu verleihen: „Upper Austria Ladies Linz“.

Sandra Reichel mit Barbara Haas, dem Aushängeschild aus Oberösterreich. ©GEPA-Pictures

Oberösterreich ist innerhalb eines Monats Schauplatz von zwei Tennis-Großveranstaltungen. Erst der Daviscup in Wels gegen Rumänien (15. bis 17. September), und dann das WTA-Turnier vom 7. bis 15. Oktober in der Linzer TipsArena.

Das WTA-Turnier hat sich dank seiner speziellen Atmosphäre nach 26 Auflagen einen außergewöhnlichen Stellenwert gesichert im Kalender. Turnierdirektorin Sandra Reichel war es ein Anliegen, Österreichs größte Frauensportveranstaltung nach dem Ausstieg von Titelsponsor Generali in Linz zu behalten. Um die Verbundenheit mit dem Land Oberösterreich und der Stadt Linz noch intensiver zu dokumentieren, haben sich die verantwortlichen Politiker in Kooperation mit dem Veranstalter entschlossen, dem WTA-Turnier ein neues Logo und einen neuen Namen zu verleihen: Upper Austria Ladies Linz.

Das sagen die Verantwortlichen:

LH-Stv. Dr. Michael Strugl: „Der Tennissport boomt, und das Sportland OÖ ist heuer Hotspot zahlreicher nationaler und internationaler Tennis-Großsportveranstaltungen. Höhepunkt ist das Damentennis-Turnier, das mit dem neuen Namen ,Upper Austria Ladies Linz‘ weltweit Werbung für Oberösterreich macht“, begründet Sport- und Tourismusreferent LH-Stv. Dr. Michael Strugl das finanzielle Engagement des Landes OÖ, um dieses etablierte Tennisturnier in Oberösterreich zu halten. „Im Land Oberösterreich bemühen sich alle, den bereits sehr gut funktionierenden Doppelpass zwischen Sport und Tourismus weiter zu perfektionieren und die Internationalisierung voranzutreiben. Das ,Upper Austria Ladies Linz‘, das wieder Weltklasse-Tennis bieten wird, ist hierfür ein weiterer Meilenstein“.

Klaus Luger, Bürgermeister der Stadt Linz: „Mit dem neuen Turniernamen ,Upper Austria Ladies Linz´ und einem optimierten Erscheinungsbild startet das international geschätzte Linzer Damen-Tennisturnier in eine neue Ära, die sicher noch erfolgreicher sein wird als die bisherige. Ich gratuliere Sandra Reichel zum dynamischen Neustart und wünsche viel Erfolg für das heurige Turnier.“

Karin Hörzing, Sportstadträtin der Stadt Linz: „Das Turnier ,Upper Austria Ladies Linz´ ist ein Magnet für die besten Tennisspielerinnen der Welt. Für die Stadt Linz zählt diese internationale Top-Veranstaltung zu den Highlights in diesem Jahr. Neben den sportlichen Höchstleistungen rückt auch Linz ins internationale Rampenlicht und es bietet sich die Gelegenheit, sich als Topdestination zu präsentieren. Ich freue mich auf Spitzenleistungen im Damen-Tennis und wünsche allen Sportbegeisterten und Tennis-Fans einen spannenden Turnierverlauf!”

Mit Victoria Azarenka konnte bereits eine der schillerndsten Persönlichkeiten der Tenniswelt und eine ehemalige Nummer 1 der Welt für das WTA Turnier in Linz engagiert werden. Als Gewinnerin von 20 WTA-Turnieren hatte sich „Vika“ im Vorjahr eine Pause vom Turniertennis verordnet. Aus einem besonders erfreulichen Grund: In der Nacht von 19. auf 20. Dezember 2016 war sie Mutter eines Sohnes namens Leo geworden.

Top Themen der Redaktion

Wochenvorschau

18. - 24. Februar 2019

Kalenderwoche 8: Wer? Wann? Wo?

Tristan-Samuel Weissborn zählt zum ÖTV-"Doppelquartett" beim ATP-Turnier von Marseille.

ÖTV Events

Lucas Miedler ist Hallenmeister 2019

Der 22-Jährige setzte sich in Wolfsberg gegen Jurij Rodionov im Finale mit 6:3, 6:7, 6:3 durch. Bei den Damen gewann die routinierte Betina Stummer gegen die 18-jährige Arabella Koller.

ÖTV Events

Das programmierte Finale in Wolfsberg

Jurij Rodionov und Lucas Miedler matchen sich am Samstag um den Titel bei den Österreichischen Hallenmeisterschaften in Wolfsberg. Das Damen-Finale bestreiten Betina Stummer und Arabella Koller.