Zum Inhalt springen

Turniere

20. - 22. Oktober 2017
Die Elite des Rollstuhltennis in Steyr

Aufschlag zum Bank Austria & Card Complete Austrian Masters mit Österreichs Top-8-Herren und Top-4-Quads.

Martin Legner wird nach dem Saisonfinale in Steyr zum ITF-Masters in die Niederlande reisen. ©GEPA
Der Höhepunkt der Rollstuhltennissaison rückt näher. Das Bank Austria & Card Complete Austrian Masters mit Österreichs Top-8-Herren und Top-4-Quads macht von 20. bis 22. Oktober in Steyr Station - dieser Sport hat hier Tradition, in der Tennishalle Leitner wurde viele Jahre ein internationales Rollstuhltennisturnier veranstaltet. Nach längerer Pause kehren die Rollstuhltennisspieler nun zurück und kämpfen um ein Gesamtpreisgeld von 4800 Euro.Mit von der Partie ist natürlich auch Österreichs langjährige Nummer eins, Martin Legner. Der Tiroler wird anschließend zum ITF-Masters in die Niederlande reisen. Der aktuelle Ranglisten-Erste, Nico Langmann, der in Steyr bereits vor vielen Jahren als Nachwuchstalent sein Können unter Beweis gestellt hatte, musste aufgrund einer Schulterverletzung die Saison vorzeitig beenden. Die Sportstadt Steyr unterstützt das einzige nationale Preisgeldturnier im Jahr und freut sich, die besten Spieler der Saison willkommen zu heißen. Die Spiele starten in der Tennishalle Leitner (Klosterstraße 6, 4407 Steyr) am Freitag ab 12 Uhr, am Samstag ab 9 Uhr und am Sonntag ab 9 Uhr.

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

Österreich ist beim Finalturnier ausgeschieden

Nach dem 0:3 gegen Serbien unterlag das Generali Austria Davis Cup Team Deutschland mit 1:2. Den Punkt steuerte Jurij Rodionov bei. Das Viertelfinale in Innsbruck bestreiten die Deutschen am Dienstag gegen Großbritannien.

Wochenvorschau

29. November - 5. Dezember 2021

Kalenderwoche 48/2021: Wer? Wann? Wo?

Der Burgenländer Piet Luis Pinter verfolgt den Traum, Tennisprofi zu werden, in dieser Woche in Doha.

Davis Cup

Der Tag der letzten Chance

Das Generali Austria Davis Cup Team muss am Sonntag erstmals gegen Deutschland gewinnen, um in Innsbruck theoretisch ins Viertelfinale aufzusteigen. Rechenspiele sind unmöglich.