Zum Inhalt springen

WTA

Die ehemalige Nummer 1 hört auf

Patricia Mayr-Achleitner, lange die beste Tenisspielerin des Landes, beendet im Alter von 28 die Karriere. In Linz wurde die Tirolerin von ÖTV-Präsident Groß (Bild) vor den Vorhang gebeten.

Patricia Mayr-Achleitner musste aufgrund von Rückenproblemen ihre Karriere im Alter von 28 beenden. In Linz war ihr letzter Auftritt auf der WTA-Tour. Turnierdirektorin Sandra Reichel und ÖTV-Präsident Robert Groß baten die Tirolerin aus Rum bei Innsbruck vor dem Damen-Finale vor den Vorhang und ehrten die vorbildliche Sportlerin, die lange Zeit die österreichische Nummer 1 im Einzel und Doppel war.

Mayr-Achleitner gewann 17 Einzeltitel auf dem ITF Women's Circuit. 2011 schaffte sie beim WTA-Turnier in Bad Gastein den Einzug ins Finale. Insgesamt hat sie 622 Matches auf der Single-Tour gespielt.  Ihre höchste Platzierung in der Weltrangliste erreichte sie am 4. Mai 2009 mit Position 70.

Patricia Mayr-Achleitner debütierte 2008 für das österreichische Fed-Cup-Team gegen Argentinien. Die Bilanz weist 14 Siege und 15 Niederlagen aus.

2009 schaffte die bei den Australian Open erstmals den Sprung ins Hauptfeld eines Grand-Slam-Turniers und erreichte, ebenso wie später in Wimbledon, die zweiten Runde.

Der ÖTV wünscht alles Gute. Sportlich, beruflich und privat.

Top Themen der Redaktion

Allgemeine KlasseBundesliga

Aufschlag zur Bundesliga-Saison 2019

Am Samstag starten die Mannschaftsmeisterschaften. Die Staatsmeistertitel werden im Herbst im Final-Four-Turnier vergeben. Bei den Herren wird der Sieg wohl über Titelverteidiger Irdning führen.