Zum Inhalt springen

Bundesliga

Die Bundesliga hat ihr erstes Endspiel

Am 26. Mai matchen sich die Herren von Gleisdorf und Klosterneuburg um einen Platz im Final Four. In Gruppe B will der WAC (im Bild Lenny Hampel) noch in den Zweikampf zwischen Kirchdorf und Stiegl Salzburg eingreifen.

In der Simacek ÖTV Bundesliga werden langsam die Positionen bezogen. Nachdem bei den Herren in der obersten Spielklasse Scheibbs bereits als Fixstarter beim Final Four festgestanden war, gewann Gleisdorf im Derby dank der stark aufspielenden Ager, Fischer und Reissig in Gratkorn 8:1 und schob sich auf Platz zwei. Die Steirer liegen nun gleichauf mit Klosterneuburg, am 26. Mai kommt es in Gleisdorf zum direkten Duell mit den Niederösterreichern um den begehrten Platz im Final Four.

In Gruppe B gewann Stiegl Salzburg in Steyr 7:2 und bleibt nach drei Tagen ebenso ungeschlagen wie die spielfreien Kirchdorfer nach zwei. Im Rennen bleibt der WAC, der Bergheim mit 9:0 vom Platz schoss. Hampel, Diarra, Weissborn & Co. ließen den Salzburgern in sechs Einzeln überhaupt nur 22 Games. Am 26. Mai sind die Wiener in Kirchdorf unter Zugzwang.

Die Ergebnisse in der 2. Bundesliga der Herren: Irdning – Hartberg 9:0, Dornbirn – Harland 2:7, Telfs – Warmbad Villach 8:1, Hochwolkersdorf – Mauthausen 7:2. Somit hat Harland nach vier Spieltagen als einzige Mannschaft eine weiße Weste; im Windschatten lauern Telfs, Irdning und St. Margareten auf einen Aufstiegsplatz.

Bei den Damen machte die 1. Bundesliga am Wochenende Pause. In der zweiten wurde fleißig gespielt: BMTC – Linz 4:3, Colony – Wr. Neustadt 3:4, GAK – Steyr 6:1, Hietzing  - Ried 2:5. In der Tabelle enteilt der GAK mit 3:0-Siegen der Konkurrenz; aussichtsreiche Verfolgerinnen mit je einer Niederlage sind Steyr, BMTC und Wörgl.

Zu den Ergebnissen und Terminen geht es HIER

Top Themen der Redaktion

Wochenvorschau

19. - 25. Februar 2018

Kalenderwoche 8: Wer? Wann? Wo?

Gerald Melzer, Dominic Thiem, Andreas Haider-Maurer und Alexander Peya bilden Österreichs Abordnung beim ATP-Turnier von Rio de Janeiro.

ATP

Alle Neune!

Wir verneigen uns vor Dominic Thiem, der am Sonntag in Buenos Aires seinen neunten Titel auf der ATP-Tour holte. Der 24-Jährige sorgte für den 71. Triumph eines Österreichers im Profi-Tennis. Im Doppel schlug Philipp Oswald in New York zu.

ATP

Ein Trio im Final-Fieber

Sensationell! Die Daviscup-Spieler Dominic Thiem, Oliver Marach und Philipp Oswald bestreiten am Sonntag in Buenos Aires, Rotterdam und New York Endspiele bei ATP-Turnieren.