Zum Inhalt springen

Bundesliga

DIE BUNDESLIGA-CLUBS: UTC STOCKERAU - MIT AHM ALS "SPEERSPITZE" ZUM KLASSENERHALT

Ohne Niederlage und mit sieben Siegen sicherte sich UTC Stockerau im Vorjahr den Wiederaufstieg in die Bundesliga. Dafür, dass die Niederösterreicher auch dort bleiben, soll v. a. Neuverpflichtung Andreas Haider-Maurer (Bild) sorgen. MORGEN: ULTV Linz.


» UTC Stockerau
Donaulände-Uferweg 54, 2000 Stockerau, Tel.: 02266/62445

» Der Kader
Andreas Haider-Maurer, Michal Pazicky (SVK), Christian Rodriguez (COL), Tristan-Samuel Weissborn, Francesco Borgo (ITA), Lukas Jastraunig, Riccardo Bellotti (ITA), Gerald Schwarzenpoller, Gibril Diarra, Maciel Dilaj (POL), Josef Zeitlberger jun., Johannes Resch, ...


»
Der Spielplan

2. Juni 2011
UTC Stockerau - Colony C. Club / Strassburg

4. Juni 2011
1. Salzburger TC Stiegl - UTC Stockerau

7. Juni 2011
Uniqa Sportunion Klagenfurt - UTC Stockerau


» Zahlen, Daten, Fakten
2010: 7 Siege, 0 Niederlagen in der 2. Bundesliga-Division • Platz 1 in der Endtabelle • Aufstieg in die 1. Division
2011:Zugänge: Andreas Haider-Maurer, Michal Pazicky (SVK), Christian Rodriguez (COL), Francesco Borgo (ITA), Lukas Jastraunig, Riccardo Bellotti (ITA) • Abgänge: Jan Stancik (SVK), Hubert Hölzler, Thiemo Maier

DAS HEIMMATCH ALS GROSSES FEST. Die beeindruckende Statistik aus dem Vorjahr: 7 Spiele, 0 Niederlagen, von 142 gespielten Sätzen wurden 84 gewonnen und damit der Aufstieg in die 1. Bundesliga-Division gesichert. Dass ein derartiger Durchmarsch von 0 auf 100 heuer wohl kaum möglich sein wird, "ist mir absolut klar", sagt UTC Stockerau-Mannschaftsführer Gerhard Riepl. "Unser Ziel kann nach dem Aufstieg in die Bundesliga daher nur der Klassenerhalt sein." Leicht wird es dem Herrenteam des 1979 gegründeten Vereins allerdings nicht gemacht: In der ersten Runde treffen die Niederösterreicher daheim auf Colony Comp. Club / Strassburg, danach folgen zwei Auswärtspartien. "Auf unser Heimmatch", so Riepl, "freuen wir uns schon sehr. Das wird ein Fest werden!" Wie oft die Riepl-Truppe Grund zum Feiern haben wird, wird u. a. auch von "der glücklichsten Verpflichtung, die wir machen konnten" (Riepl), abhängen: Andreas Haider-Maurer, im Vorjahr noch Spieler bei UTC Vandans, wird heuer als neue Nummer 1 für Stockerau ins Rennen gehen.

REGIONALE TRUPPE. Christian Kohl, langjähriger Stockerau-Spieler und gleichzeitig auch Konditionstrainer Haider-Maurers, hatte den Deal eingefädelt, "der dann mithilfe von Sponsoren fixiert wurde", so Riepl, der von Österreichs Nummer 2 die Zusage erhalten hat, "dass er die ersten beiden Runden fix spielen wird." Als gebürtiger Niederösterreicher wird AHM dann eine blau-gelb angehauchte Truppe anführen, "da wir vor allem Spieler aus der Region einsetzen wollen" (Riepl). Darunter u. a. der in Stetten beheimatete gebürtige Wiener Tristan-Samuel Weissborn, Riccardo Bellotti und Lucas Jastraunig. "Alles junge Spieler mit einem großen Steigerungspotential." Als Vorbereitung auf die Bundesliga, in der Stockerau im Jahr 2002 mit Platz 3 die bisher beste Platzierung erreicht hatte, wird der Stockerau-Kader einen Tag vor der ersten Runde zusammentreffen und, so Riepl, "ein gemeinsames Training machen, Doppelvarianten ausprobieren etc. Mehr ist nicht möglich, da die Spieler alle irgendwo auf der Welt im Turniereinsatz sind."

 

» Verwandte Artikel «

21. Mai: UTC STEYR - "NEUN MATCHES FÜR EIN HALLELUJA!"

20. Mai 2011:
COLONY COMP. CLUB / STRASSBURG: DUELL MIT DEM DAVISCUPPER GLEICH IN RUNDE 1

19. Mai 2011: TC GLEISDORF - "DAS ZIEL FÜR HEUER KANN NUR DIE TITELVERTEIDIGUNG SEIN"

18. Mai 2011: MELZER! HAIDER-MAURER! KOUBEK! PEYA! FISCHER! OSWALD! SLANAR!

Top Themen der Redaktion

ITF

Sandro Kopp erst im Finale gestoppt

Der Lokalmatador aus Tirol (Bild) überraschte beim 19. Sparkasse ITF World Tennis Tour-Turnier in Kramsach. Lukas Krainer holte den Doppel-Titel. In dieser Woche wird in Wels aufgeschlagen.

Wochenvorschau

22. - 28. Juli 2019

Kalenderwoche 30: Wer? Wann? Wo?

Sinja Kraus ist in der Schweiz mit drei weiteren ÖTV-Talenten bei der Junioren-EM im Einsatz.

ATP

Oswald gewinnt das Daviscup-Duell

Im Doppel-Finale von Umag vergaben Oliver Marach und Jürgen Melzer zwei Matchbälle. Philipp Oswald triumphierte an der Seite des Niederländers Robin Haase.