Zum Inhalt springen

Bundesliga

DIE BUNDESLIGA-CLUBS: 1. SALZBURGER TC STIEGL - "ZUERST INS OBERE PLAYOFF, UM DANN AUS DEM VOLLEN ZU SCHÖPFEN"

Da der 1. Salzburger TC heuer nur ein Heimspiel hat, wird für dieses Duell gegen Aufsteiger Stockerau ordentlich die Werbetrommel gerührt. "Unsere Nummer 1 gegen ihren Andreas Haider-Maurer - das wär schon was" (Mannschaftsführer Stefan Schiess). Im Bild: Nico Reissig. MORGEN: TC Deutsch-Wagram.


» 1. Salzburger TC Stiegl
Ignaz-Rieder-Kai 3, 5020 Salzburg, Tel.: 0662/622403

» Der Kader
Florian Mayer (GER), Jaroslav Pospisil (CZE), Lukas Rosol (CZE), Hans Podlipnik-Castillo (CHI), Nico Reissig, Andreas Vinciguerra (SWE), Marc Rath, Gerald Kamitz, Tim Göranson (SWE), Florian Farnleitner, Daniel Geib, Bertram Steinberger, ...


»
Der Spielplan

2. Juni 2011
Uniqa Sportunion Klagenfurt - 1. Salzburger TC Stiegl

4. Juni 2011
1. Salzburger TC Stiegl - UTC Stockerau

7. Juni 2011
Colony Comp. Club / Strassburg


» Zahlen, Daten, Fakten
2010: 2 Siege, 2 Niederlagen • Platz 3 in der Endtabelle
2011:Zugänge: Bertram Steinberger, Andreas Maroldt • Abgänge: Pablo Figueroa, Patrick Telawetz, Filip Polasek

DAS GESAMTE TEAM IM EINSATZ. Im Vorjahr hatten die Salzburger die Ziellinie bereits vor Augen. Dann war es allerdings der spätere Meister TC Gleisdorf, der mit einem klaren 7:2-Sieg im Halbfinale die Titelträume des 1. Salzburger TC Stiegl zerstörte. Die Vorgaben für heuer gehen daher - zumindest in der Planung - einen kleinen Schritt weiter. "Ich will mehr oder weniger die gesamte Mannschaft zum Einsatz bringen und das obere Playoff erreichen, damit wir dann im September beim Final Four aus dem Vollen schöpfen können", versucht STC-Mannschaftsführer Stefan Schiess seine Ambitionen erst gar nicht zu verstecken. Den Weg zum Ziel sollen insbesondere die Österreicher im Team bereiten. "Alle Österreicher sind bei uns für alle Spiele verpflichtet. Das gilt für Reissig, für Podlipnik, der auch österreichischer Staatsbürger ist, für Rath, Kamitz, Geib und für Steinberger."

ALLE BESSER ALS 2010. Insgesamt, so Schiess, sei er mit der Gesamtsituation in der Mozartstadt zufrieden. "Vergleicht man unsere Mannschaftsliste mit der vom Vorjahr, dann hat sich Flo Mayer von einem Weltranglistenplatz im Bereich von 70 auf 30 verbessert. Pospisil war 650, heuer ist er 110. Rosol war 150, jetzt ist er 130. Podlipnik ist ungefähr gleich geblieben. Reissig ist ein bissl gestiegen. Rath, Geib sind besser geworden. Und Bertram Steinberger hat den Hintergrund, dass er ein ganz toller Doppelspieler ist. Das ist die erfreuliche Situation bei uns." Der einzige "Stein", der Schiess im Magen liegt, ist der Spielplan der heurigen Bundesliga-Saison. "Dass wir nur ein einziges Heimspiel haben, ist nicht gerade lustig." Umso intensiver wird man sich daher um die eigenen Fans beim Duell mit Aufsteiger UTC Stockerau bemühen. "Ich werde für den 4. Juni ordentlich die Werbetrommel rühren und rechne daher schon mit 1.500 Zuschauern. Wenn dann im Spitzeneinzel unser Mayer oder Pospisil gegen ihren Haider-Maurer spielen sollte – das wär schon was! Er dürfte dann sogar gewinnen gegen uns", grinst Schiess. "Hauptsache er kommt."


» Verwandte Artikel «

23. Mai 2011:
ULTV LINZ - OHNE BEINKLÖTZE IN RICHTUNG TITEL

22. Mai 2011: UTC STOCKERAU - MIT AHM ALS "SPEERSPITZE" ZUM KLASSENERHALT

21. Mai 2011: UTC STEYR - "NEUN MATCHES FÜR EIN HALLELUJA!"

20. Mai 2011:
COLONY COMP. CLUB / STRASSBURG: DUELL MIT DEM DAVISCUPPER GLEICH IN RUNDE 1

19. Mai 2011: TC GLEISDORF - "DAS ZIEL FÜR HEUER KANN NUR DIE TITELVERTEIDIGUNG SEIN"

18. Mai 2011: MELZER! HAIDER-MAURER! KOUBEK! PEYA! FISCHER! OSWALD! SLANAR!

Top Themen der Redaktion

BundesligaLigaVerbands-Info

Stellungnahme zu Änderungen im Spielmodus

Der ÖTV ist zuversichtlich, gemeinsam mit den Landesverbänden eine gute Lösung für die Zukunft der Bundesligen zu finden. Die Landesligen liegen im Verantwortungsbereich der jeweiligen Verbände.

Österreichische Jugendmeisterschaften 2019 in Wels

Seit 19. August 2019 finden in Wels in den Altersklassen U12, U14 und U16 die Österreichischen Jugendmeisterschaften statt. Es nehmen rund 280 Nachwuchsspielerinnen und Nachwuchsspieler aus allen neun Landesverbänden teil.