Bundesliga

Derby-Siege für Klagenfurt und Neumarkt

Klosterneuburg siegt im Duell der Ungeschlagenen gegen Steyr. Bei den Damen setzen sich der Salzburger TC Stiegl und das Kornspitz Team OÖ schon vom Feld ab.

Prachtvolles Tennis-Wetter in Österreich, heiße Duelle am Court und gute Stimmung auf den Rängen – die 3. Runde der Simacek ÖTV Bundesliga ist geschlagen. Und brachte eine spannende Ausgangslage vor den restlichen beiden Runden vor dem Final Four bei den Männern sowie im Kampf um den Titel bei den Damen.


Erster Sieg für den Meister
Herren-Titelverteidiger TC Kirchdorf sammelte in Gruppe A nach der Auftaktniederlage am Donnerstag mit dem 6:3-Sieg beim UTC Amstetten die ersten Punkte. Den Grundstein setzten dabei die Einzelspieler mit einem 4:2-Vorsprung, obwohl Hans Podlipnik-Castillo in den Reihen der Kirchdorfer das Spitzenspiel gegen Riccardo Bellotti glatt verlor. An der Seite des 39-jährigen Routiniers Bohdan Ulihrach rehabilitierte sich der Chilene aber mit dem Doppel-Erfolg gegen Dennis Novak und Manuel Pröll. Im Parallelspiel der Gruppe A ging es um die Vormachtstellung in Kärnten – mit dem besseren Ende für Gastgeber Sportunion Klagenfurt um Michael Linzer (6:4, 6:1 gegen Top-Mann Victor Crivoi!) und Patrick Ofner, das gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer SGS Spittal/Drau mit 6:3 gewann. "Der Gejagte bleibt der Gejagte in Kärnten", freute sich Sportunion-Mannschaftsführer Markus Polessnig. Nächsten Donnerstag geht es für die Klagenfurter in einem richtungsweisenden Spiel nach Kirchdorf.

Neumarkt siegt in der Landeshauptstadt
Der 1. Klosterneuburger TV ließ in Gruppe B im Spitzenreiter-Duell keinen Zweifel an der Favoritenstellung in dieser Saison aufkommen: Beim klaren 8:1-Erfolg über den UTC Casa Moda Steyr machte auch die Niederlage von French-Open-Starter Andi Haider-Maurer gegen Dominic Hejhal letztlich nichts. In Salzburg regiert vorerst der TC Neumarkt, der in der Landeshauptstadt beim 1. Salzburger TC Stiegl mit 7:2 gewann. Einzig Starspieler Lukas Rosol - Nummer 52 der Welt - sowie Maxi Pongratz und Marco Kirschner im Doppel punkteten für den TC Stiegl, für die Gäste holten Gerald Melzer, Nico Reissig, Lukas Jastraunig, Jeremy Jahn und Gerald Kamitz nicht weniger als fünf Einzel-Zähler.

Salzburger TC Stiegl und Kornspitz Team OÖ souverän
Bei den Damen bleibt der Salzburger TC Stiegl hingegen ungeschlagen an der Tabellenspitze. Gegen den Wr. Athletiksport Club gab das Team um Laura Siegemund, Lisa Maria Moser und Nicole Rottmann lediglich zwei Sätze ab. Auf den Fersen der Salzburger bleibt aber das Kornspitz Team OÖ, das nach dem hart erkämpften Auftaktsieg in Innsbruck diesmal keine Mühe hatte und den T.V. Wiener Neudorf mit 6:1 bezwang. Vergleichsweise am engsten verlief die Partie zwischen dem Heeres TC und dem 1. Klosterneuburger TV, in dem die Gastgeber mit 5:2 das bessere Ende für sich hatten. Ein Blick auf die Tabelle deutet ganz auf ein Duell um den Titel am 19. Juni zwischen den Salzburgern und dem Team OÖ hin.

1. Bundesliga - Herren | Gruppe A

3. Runde
UTC Amstetten – TC Kirchdorf 3:6
Sportunion Klagenfurt – SGS Spittal/Drau 6:3
spielfrei: Wr. Athletiksport Club

Die nächste Runde wird am 7. Juni gespielt.

Tabelle:
1. SGS Spittal/Drau
2. Sportunion Klagenfurt
3. TC Kirchdorf
4. Wr. Athletiksport Club
5. UTC Amstetten
 

1. Bundesliga - Herren | Gruppe B


3. Runde
1. Klosterneuburger TV – UTC Casa Moda Steyr 8:1
1. Salzburger TC Stiegl – TC Neumarkt 2:7
spielfrei: TK IEV Tiroler Wasserkraft

Die nächste Runde wird am 7. Juni gespielt.

Tabelle:
1. 1. Klosterneuburger TV
2. UTC Casa Moda Steyr
3. TC Neumarkt
4. 1. Salzburger TC Stiegl
5. TK IEV Tiroler Wasserkraft

1. Bundesliga - Damen

3. Runde
Heeres TC – 1. Klosterneuburger TV 5:2
Kornspitz Team OÖ – T.V. Wiener Neudorf 6:1
1. Salzburger TC Stiegl – Wr. Athletiksport Club 7:0

Die nächste Runde wird am 7. Juni gespielt.

Tabelle:
1. 1. TC Salzburger Stiegl
2. Kornspitz Team OÖ
3. T.V. Wiener Neudorf
4. Wr. Athletiksport Club
5. TK IEV Tiroler Wasserkraft
6. Heeres TC
7. 1. Klosterneuburger TV

Top Themen der Redaktion

ATP

Der Urlaub kann beginnen

Dominic Thiem ist bei den ATP-Finals gegen Goffin chancenlos und verpasst den Einzug ins Semifinale. Somit ist für den 24-Jährigen ein erfolgreiches Tennis-Jahr zu Ende.

ATP

Dominic Thiem bleibt im Rennen

Der Niederösterreicher schlägt bei den ATP-Finals in London den Spanier Carreno Busta nach hartem Kampf und spielt am Freitag gegen Goffin um den Einzug ins Halbfinale.