Zum Inhalt springen

ATP

Der Urlaub kann beginnen

Dominic Thiem ist bei den ATP-Finals gegen Goffin chancenlos und verpasst den Einzug ins Semifinale. Somit ist für den 24-Jährigen ein erfolgreiches Tennis-Jahr zu Ende.

©GEPA-Pictures
3:0 führte Dominic Thiem gegen David Goffin, in Folge machte der Weltranglisten-Vierte gegen den Belgier nur noch zwei Games. 4:6, 1:6 nach 1:11 Stunden, das ATP-Finale in London ist für den Niederösterreicher somit ebenso vorbei wie das Tennis-Jahr 2017. Goffin trifft im Semifinale auf Roger Federer, Grigor Dimitrov matcht sich mit Jack Sock um den Einzug ins Endspiel.Nach verheißungsvollem Beginn, kam der Österreicher völlig außer Tritt, gab sein Service zum 2:3 zu Null und zum 3:4 zu 15 ab. Satz gelaufen, Match gelaufen. Dass er unabsichtlich mit dem Racket sein Knie blutig geschlagen hatte und behandelt werden musste, darf und wird nicht als Ausrede herhalten.Zeit genug also, kurz Bilanz zu ziehen: Knappe Niederlage in drei Sätzen gegen Dimitrov, knapper Sieg gegen Pablo Carreno Busta, Kapitulation vor Goffin. Dabei hätte Thiem mit dem Erreichen des Semifinales die hervorragende Saison krönen können, das Preisgeld in Höhe von 382.000 Dollar sowie die 200 Punkte für die ATP-Weltrangliste können nur ein schwacher Trost sein. Auf welchem Platz der 24-Jährige das Ranking zum Jahresende abschließen wird, hängt noch von Goffin und Sock ab. Dimitrov hat ihn bereits von Position vier verdrängt. Thiem wird nun urlauben. Anfang Dezember geht's wie gewohnt nach Teneriffa ins mehrwöchige Trainingslager. Dort werden die Weichen für die kommende Saison hoffentlich ebenso gut gestellt wie vor einem Jahr. Prestigeerfolg für Oliver Marach
Der Steirer Oliver Marach und sein kroatischer Partner Mate Pavic waren in London als Ersatz-Duo Racket bei Fuß gestanden. Weil das Doppel Dodig/Granollers nicht antreten konnte, durften die Wimbledon-Finalisten ihr Können zeigen. Die beiden besiegten die legendären US-amerikanischen Gebrüder Bryan glatt mit 6:4, 6:4. Der Lohn: Je 52.000 Dollar.

Top Themen der Redaktion

ITF

Willkommen im Club, Jurij und Barbara!

Der Niederösterreicher Jurij Rodionov schlägt Sebastian Ofner im Duell zweier ÖTV-Daviscupspieler und wird in Paris erstmals bei einem Grand-Slam-Turnier aufschlagen. Auch Barbara Haas steht erstmals bei den French Open im Hauptbewerb.

ATP

Day- und Night-Sessions in der Stadthalle

Trotz Kapazitätsbeschränkung soll bei den Erste Bank Open möglichst vielen Fans die Gelegenheit geboten werden, Live-Tennis in der Wiener Stadthalle zu erleben.

Senioren

St. Pölten ist bereit für das Masters

Nach der Absage von Hannes Zischka für das Masters der ÖTV Seniors Trophy powered by Dunlop in Portoroz konnte mit dem SPORT.ZENTRUM Niederösterreich ein neuer Austragungsort gefunden werden.