Zum Inhalt springen

Der Tennis-Sommer in ORF SPORT +

Tennis der Extraklasse liefert der TV-Sender ORF SPORT + den Fans im Sommer live ins Haus. Höhepunkte: die österreichischen Sandplatz-Events von Kitzbühel und Bad Gastein.

Aus Kitzbühel sendet ORF SPORT + vom bet-at-home Cup 2014 von Montag, 28. Juli, bis zum Finaltag am Samstag, 2. August, jeweils ab 12:55 Uhr live, darunter natürlich die Auftritte der Österreicher Jürgen Melzer und Dominic Thiem.

Meusburger um Titelverteidigung
Davor steht bereits das österreichische Sandplatz-Highlight der WTA-Tour auf dem Programm: Beim Nürnberger Gastein Ladies begleitet ORF SPORT + Yvonne Meusburger auf der Jagd nach der Titelverteidigung und sendet ab dem Viertelfinaltag (Freitag, 11. Juli) bis zum Finale (Sonntag, 13. Juli) alle Spiele in voller Länge.

Internationale Top-Events
Dazu kommen die Live-Übertragungen der Finals von Hamburg (20. Juli) und den Hartplatz-Turnieren von Toronto (10. August) und Cincinnati (17. August), zwei von zehn ATP-1000-Events, für die sich ORF SPORT + allesamt die Rechte gesichert hat.

Davis Cup und Meisterschaften
Von 12. bis 14. September sendet ORF SPORT + drei Tage live aus Lettland, wo Österreichs Davis-Cup-Team um den Verbleib in der Europa/Afrika-Zone I spielt. Die Höhepunkte der Österreichischen Staatsmeisterschaften, die von 13. bis 20. September in Oberpullendorf stattfinden, bringt ORF SPORT + in Form einer Zusammenfassung am 23. September um 20:15 Uhr. Fixpunkt im Programm ist schließlich einmal im Monat wieder das ORF Sport + Tennis-Magazin: Die nächsten Termine sind 31. Juli, 28. August und 25. September.

Top Themen der Redaktion

Keine leichte Aufgabe für die Österreicherinnen

Von 14. bis 21.Juli findet auf der Anlage des UTC La Ville wie jedes Jahr um diese Zeit wieder das $15.000 ITF Turnier statt. Bei der 13. Auflage dieses Turniers startet ab Montag der Hauptbewerb. Mit dabei sind unter anderem sechs Österreicherinnen,...

Wochenvorschau

16. - 22. Juli 2018

Kalenderwoche 29: Wer? Wann? Wo?

Ein Turniersieg, ein Endspiel: Wels-Mitfavorit Matthias Haim war in den letzten zwei Wochen stark in Form.