Zum Inhalt springen

Der ÖTV sucht das beste Team des Landes

Der WTV ist mit 8 Kids vertreten, Ilvy Wagner, Anna Lorenzetti, lukas Steindl, Simon Graf, Denis Snajdr, Julian Platzer, Tamara Kostic, Daniel Hochegger ist der Head Coach!

Beim Cineplexx Kids Team Cup Austria 2016 werden von 26. bis 29. Juli im ÖTV-Leistungszentrum Südstadt neun Teams um den Titel der besten Burschen und Mädchen in der Altersklasse u9 und u10 spielen.

Cineplexx_LogoWelches Bundesland hat das beste Team? Wo stecken die größten Talente? Welche Kids werden die Nase vorne haben? Im ÖTV-Leistungszentrum Südstadt werden sich von 26. bis 29. Juli im Rahmen des Cineplexx Team Cup Austria 2016 neun Kids-Teams - eines aus jedem Bundesland - auf die Suche nach den Antworten auf all diese Fragen machen. Ein Bundesland-Team besteht dabei aus mindestens drei Burschen und drei Mädchen - jeweils zwei Burschen und Mädchen des Jahrgangs 2006 sowie ein Bursche und Mädchen des Jahrgangs 2007. Diese ermitteln in sechs Einzel- und drei Doppel-Partien sowie fünf sportmotorischen Wettbewerben den Bundesmeister. Titelverteidiger ist Vorarlberg. "Die Tennis-Matches werden auf dem Green Court (u10) sowie dem Orange Court (u9) auf zwei gewonnene Sätze bis 4 ausgetragen", sagt ÖTV-Nachwuchskoordinatorin Petra Russegger. "Die Sportmotorik-Bewerbe erfordern Athletik, aber auch Fertigkeiten wie Ball- und Schlägergeschicklichkeit. Dabei steht das Teamelement aber immer im Vordergrund."

Medaillen! Urkunden! Players-Party! Kino-Abend!
Alle teilnehmenden Mannschaften werden in Gruppen gelost. Die Gruppensieger ermitteln schließlich den Sieger des Cineplexx Kids Team Cup Austria 2016, der sich neben Medaillen und Urkunden auch über Sachpreise freuen darf. Im Rahmenprogramm finden eine Pasta-Party bei der Auslosung am Montag, ein Players-Abend mit allen TeilnehmernInnen, Coaches und Funktionären sowie ein gemeinsamer Kinonachmittag im Cineplexx Wienerberg statt, zu dem Cineplexx alle TeilnehmerInnen einlädt. Zu sehen gibt es Ice Age.

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.

ATP

Eine legendäre Leistung, die unbelohnt blieb

Nach tollen Partien bei den ATP-Finals in London mussten sich Jürgen Melzer und Partner Roger-Vasselin im Champions-Tiebreak des Endspiels dem Duo Koolhof/Mektic mit 5:10 beugen. Für Melzer war es das letzte Match auf ATP-Ebene.