Zum Inhalt springen

Davis Cup

1. und 2. Februar 2019
Der Grüne Teppich ist ausgerollt

Der chilenische Kapitän Nicolas Massu, Doppel-Olympiasieger 2004, sein "Assistent" Marcelo Rios, Weltranglisten-Erster 1998, und Oliver Marach, Australian-Open-Champion 2018, checkten als Erste im Sheraton Grand Salzburg ein.

Als Erster der chilenischen Tennis-Delegation ist am Freitagnachmittag Nicolas Massu in Salzburg eingetroffen. Der Daviscup-Kapitän war überrascht, als er im Foyer des Spielerhotels Sheraton Grand Salzburg einen Hauch von Tennis-Atmosphäre verspürte. Hoteldirektor Peter Lorenz und Daviscup-Organisator e|motion hat einen Mini-Tennis-Court für die Daviscupwoche errichten lassen.Eine halbe Stunde später traf der Assistent von Massu, der ehemalige Weltranglisten-Erste Marcelo Rios, im Sheraton ein. Er war, aus Frankfurt kommend, mit einstündiger Verspätung auf dem Salzburg Airport gelandet. Gemeinsamer Wunsch des Duos Massu/Rios: Erst den Hunger stillen, dann mit dem Shuttleservice von Jaguar in ein Fitnessstudio.Die chilenischen Spieler treffen Samstag und Sonntag ein, ein erstes Training ist für Samstag von 11 bis 13 und auf der Anlage des STC angesetzt.Vom österreichischen Team hat bislang nur Oliver Marach eingecheckt. Der Steirer, der im Mixed-Bewerb der Australian Open umgeknickt war, wird sein angeschlagenes Bein am Sonntag auf dem Center Court in der SalzburgArena einem ersten Belastungstest unterziehen.
Der chilenische Kapitän Nicolas Massu

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Alles Gute, Peter Feigl!

Der ehemalige Superstar der rotweißroten Tennis-Szene begeht heute den 70-er. Im Lockdown. Den Spaß will er sich trotzdem nicht vergehen lassen.

JURA Gewinnspiel

Kaffeeliebhaber aufgepasst! Jetzt hast du die Chance, Kaffeepakete deiner Wahl von JURA zu gewinnen.

Davis Cup

Österreich ist beim Finalturnier ausgeschieden

Nach dem 0:3 gegen Serbien unterlag das Generali Austria Davis Cup Team Deutschland mit 1:2. Den Punkt steuerte Jurij Rodionov bei. Das Viertelfinale in Innsbruck bestreiten die Deutschen am Dienstag gegen Großbritannien.