Zum Inhalt springen

Der erste Titel in Klagenfurt ist vergeben

Bis Samstag werden auf insgesamt 20 Sandplätzen der Sportunion Klagenfurt und des Klagenfurter LC die Jugend-Meisterschaften in den Altersklassen U12, U14, U16 und U18 ausgetragen. Bei den älteren Mädchen holte die Kärntnerin Jana Weiss (Bild) beim Heimspiel den Sieg.

Strahlender Sonnenschein, beste Laune – vor allem unter jenen Jugendlichen, die bei den österreichischen Meisterschaften erfolgreich unterwegs sind. Wie etwa Jana Weiss. Die Klagenfurterin ist die erste Titelträgerin 2016, im Endspiel setzte sie sich gegen Nina Rebecca Hotter mit 6:3, 7:6 durch.

Bei den U12-jährigen Burschen lauten die Halbfinali Matthias Ujvary – Manuel Lazic bzw. Felix Steindl – Paul Werren. Bei den Mädchen duellieren sich Claudia Gasparovic und Vanessa Huber bzw. Lara Nedeljkovic und Nina Plihal.

Bei den Boys U14 überließ der topgesetzte Lukas Neumayer aus Salzburg seinen Gegnern in drei Matches gerade mal sechs Games. Im Semifinale spielt Neumayer gegen Michael Frank, im zweiten Match stehen einander Marko Andrejic und Julius Ratt gegenüber. Bei der Mädchen U14 könnte die Ausgangslage spannender kaum sein. Anna Gröss misst sich mit Elena Karner, Sinja Kraus mit Mavie Österreicher.

Das U16-Finale bestreiten Lukas Krainer und Simon Traxler, bei den Mädchen kommt es zum Showdown zwischen der Salzburgerin Arabella Koller und der als Nr. 1 gesetzten Vorarlbergerin Emily Meyer.

Die beherrschenden Spieler der U18-Burschen kommen ebenfalls aus Salzburg. Die von Trainer Willi Mandl betreuten Jakob Aichhorn und Gregor Ramskogler haben ihre Setzung auf eins und zwei bestätigt und sind mit je drei klaren Siegen ins Finale eingezogen.

Das Rahmenprogramm in Klagenfurt umfasste ein Meet & Greet mit Davis-Cup-Kapitän Stefan Koubek, einen Info-Nachmittag über College-Tennis,  Players Party sowie einen Elternabend, bei dem Fragen an den Verband gestellt werden konntren. Die ÖTV-Sportverantwortlichen Florian Pernhaupt und Marion Maruska sowie ÖTV-Präsident Robert Groß und Geschäftsführer Thomas Hammerl standen vor Ort als Ansprechpartner zur Verfügung.

HIER geht es zu den Ergebnissen
HIER geht es zum Video

Die Siegespreise
Sieger/in U12: ÖTV-Reisekostenzuschuss 1000 Euro
Sieger/in U14: ÖTV-Reisekostenzuschuss 1000 Euro
Sieger/in U16: Gutschein für Tennisartikel bei Tennispoint im Wert von 500 Euro + Ausrüstervertrag der neuen Lifestyle-Marke Bidi Badu
Sieger/in U18: ÖTV-Wildcard für den Hauptbewerb beim ITF 10.000-$-Future-Turnier in St. Pölten + Ausrüstervertrag der neuen Lifestyle-Marke Bidi Badu

Außerdem erhielt jeder Teilnehmer ein Startpräsent mit Leibchen, Kappe, USB-Stick etc.

Top Themen der Redaktion

ÖTV Events

Zuschaueransturm in Bad Ischl

Die Staatsmeister 2018 im Rollstuhltennis heißen Margrit Fink, Nico Langmann und Martin Legner/Thomas Flax. Den Quads-Bewerb gewann Markus Wallner. Der erst Zehnjährige Maximilian Taucher schlug in der Klasse U18 zu.

Allgemeine Klasse

Die Weichen Richtung Final Four sind gestellt

Die ungeschlagenen Kornspitz- und Wr. Neudorf-Damen dürfen ebenso für den Showdown in der Bundesliga planen wie die Damen vom Grazer Parkclub. Bei den Herren sind Irdning, Kirchdorf und Steyr fix dabei. Eine Runde ist noch zu spielen.

Wochenvorschau

21. - 27. Mai 2018

Kalenderwoche 21: Wer? Wann? Wo?

Jürgen Melzer will über die Qualifikation ein Hauptfeld-Ticket für die French Open in Paris ergattern.