Zum Inhalt springen

ITF

Der erste Schritt ist getan

Dominic Thiem startete souverän in die French Open in Paris: In Runde 1 ließ der Niederösterreicher dem Weißrussen Ilya Ivashka in drei Sätzen keine Chance. Andreas Haider-Maurer ist ausgeschieden.

©GEPA-Pictures / Matthias Hauer

Der Weltranglisten-Achte Dominic Thiem startete souverän in sein Lieblingsturnier. In der ersten Runde der French Open in Paris ließ der Vorjahrs-Semifinalist dem Weißrussen Ilya Ivashka keine Chance und gewann nach 1:44 Stunden 6:2, 6:4, 6:1. Die zweite Hürde wird ungleich höher, Thiem bekommt es am Mittwoch mit Stefanos Tsitsipas zu tun. Gegen den Griechen hatte der 24-Jährige im Viertelfinale von Barcelona 3:6, 2:6 verloren. "Tsitsipas gehört zur neuen Generation der künftigen Superstars, das wird ein schweres Stück Arbeit", sagte Trainer Günter Bresnik im ORF-Interview. "Aber das Match wird ein anderes werden als in Barcelona. Dort hat Dominic ja gar nicht richtig gespielt."

Für Andreas Haider-Maurer war in der 1. Runde Endstation. Der langjährige Daviscup-Spieler verlor gegen den Russen Karen Khachanov 6:7 (0), 3:6, 3:6.

Am Dienstag greifen die Doppel-Spezialisten Alexander Peya und Philipp Oswald ins Geschehen ein, der Weltranglisten-Zweite Oliver Marach startet am Mittwoch. Alle Drei haben das Zeug, Großes zu vollbringen.

 

 

 

Top Themen der Redaktion

Fed Cup

Marion Maruska ist die neue Frau Kapitän

Die 45-Jährige, die acht Mal für Österreich gespielt hat und beim ÖTV als Sportkoordinatorin und Jugendreferentin arbeitet, folgt Jürgen Waber als Coach der Damen-Nationalmannschaft.

Kooperationen

Live-Chat mit Dominic Thiem

#FragDeineStars - am Montag um 17 Uhr können Sie via Livestream Fragen an den österreichischen Tennisstar stellen, der gerade auf Teneriffa traininert.