Zum Inhalt springen

Davis Cup

1. und 2. Februar 2019
Der Center Court nimmt Konturen an

In der SalzburgArena wurde mit dem Bau des Platzes begonnen, auf dem gegen Chile die Qualifikation für das Weltgruppen-Finalturnier fixiert werden soll.

©GEPA-Pictures

Johann Tikale, renommierter Erbauer von Sportanlagen aus Korneuburg, hat mit seinem Team mit dem Aufbau des Sandplatzes in der SalzburgArena begonnen. Bis Freitagmittag waren 105 Tonnen gebrochener Kalkstein aufgetragen, anschließend wurden zwölf Tonnen roter Sand händisch verstreut. Der Kalkstein stammt aus Oberösterreich, der Sand aus Fohnsdorf – also eine oberösterreichisch/steirische Mischung in der Salzburg/Arena. Alles ohne chemische Zusätze, wie der Platzbauer betont. Wichtiger nächster Schritt ist die Trocknungs-Phase: Die Halle wird beheizt. „Je höher die Temperatur, umso besser“, sagte Tikale, der damit rechnet, dass der Platz in zehn Tagen bespielbar sein wird.

Die Mannschaft von Stefan Koubek bestreitet das erste Training am Montag, den 28. Jänner. Die Chilenen landen bereits am 25. Jänner in Österreich - das zeigt, wie ernst sie das österreichische Team nehmen. Gespielt wird am 1. und 2. Februar, der Sieger qualifiziert sich für das Weltgruppen-Finalturnier, das im November in Madrid über die Bühne gehen wird.

Top Themen der Redaktion

Allgemeine KlasseTurniere

Zweiter Meistertitel für Novak und Grabher

Im Finale der ADMIRAL Österreichischen Staatsmeisterschaften in Oberpullendorf setzten sich die Favoriten durch: Dennis Novak besiegte Sebastian Ofner nach einem sehenswertem Fight, Julia Grabher reichte gegen Sinja Kraus eine durchschnittliche...

Allgemeine KlasseTurniere

Oberpullendorf hat sein Traumfinale

Bei den ADMIRAL Österreichischen Tennis-Staatsmeisterschaften duellieren sich am Samstag die Nr. 1, Dennis Novak, und Sebastian Ofner, die Nr. 2, um den Titel. Im Damen-Finale matchen sich ab 10 Uhr Julia Grabher und Sinja Kraus. ORF Sport +...

Davis CupFed CupITF

Bitte warten! Das Finalturnier findet erst 2021 statt

Aufgrund der Corona-Pandemie entschloss sich der Weltverband, das für November geplante Event in Madrid um ein Jahr zu verschieben. Österreich ist davon betroffen. Auch die Damen müssen mehr als ein Jahr pausieren.