Zum Inhalt springen

ITF

Dennis Novak spielt bei den All England Championships

Der 24-Jährige meisterte die Qualifikation für das Grand-Slam-Turnier in Wimbledon mit Bravour. Jürgen Melzer vergab einen Matchball und schied im Quali-Finale in fünf Sätzen aus.

©GEPA-Pictures

Premiere für Dennis Novak: Der ÖTV-Daviscup-Spieler benötigte nur 85 MInuten, um beim Grand-Slam-Turnier in Wimbledon erstmals in den Hauptbewerb einzuziehen. Der 24-Jährige besiegte den Deutschen Matthias Bachinger in der dritten Qualifikationsrunde ohne Mühe 6:2, 6:4, 6:2. Schon im Jänner in Australien hatte sich Novak erfolgreich durch die Qualifikation gekämpft.

Weniger gut lief es für die anderen Österreicher. Barbara Haas musste sich im Quali-Finale der Rumänin Elena-Gabriela Ruse 0:6, 5:7 beugen, dabei war die Steyrerin im zweiten Satz mit Break 4:2 vorangelegen. Noch bitterer verlief der Tag für Jürgen Melzer. Der Routinier vergab gegen den Deutschen Yannick Maden einen Matchball und verlor 7:5, 6:3, 6:7 (6), 4:6, 3:6.

Sebastian Ofner, im Vorjahr sensationell in der dritten Runde des Hauptbewerbs, musste schon nach der ersten Quali-Runde die Heimreise antreten, Gerald Melzer nach der zweiten.

Neben Dominic Thiem und Dennis Novak sind mit Vorjahrsfinalist Oliver Marach, Alex Peya, Philipp Oswald und Jürgen Melzer vier Doppel-Spezialisten aus Österreich bei den All England Lawn Tennis Championships im Einsatz.

 

Top Themen der Redaktion

WTA

Star-Auflauf in Linz

Petra Kvitova, die zweifache Wimbledonsiegerin und ehemalige Nummer zwei der Welt, wird ebenso beim „Upper Austria Ladies Linz 2019“ aufschlagen wie Maria Scharapova.

Davis Cup

Drei Väter des Sieges am zweiten Tag

Nachdem das Doppel Oliver Marach / Jürgen Melzer in Finnland auf 2:1 für Österreich gestellt und Dominic Thiem verloren hatte, bewahrte Dennis Novak die Nerven und gewann im Tiebreak des dritten Satzes.