Zum Inhalt springen

ITF

Dennis Novak spielt bei den All England Championships

Der 24-Jährige meisterte die Qualifikation für das Grand-Slam-Turnier in Wimbledon mit Bravour. Jürgen Melzer vergab einen Matchball und schied im Quali-Finale in fünf Sätzen aus.

©GEPA-Pictures

Premiere für Dennis Novak: Der ÖTV-Daviscup-Spieler benötigte nur 85 MInuten, um beim Grand-Slam-Turnier in Wimbledon erstmals in den Hauptbewerb einzuziehen. Der 24-Jährige besiegte den Deutschen Matthias Bachinger in der dritten Qualifikationsrunde ohne Mühe 6:2, 6:4, 6:2. Schon im Jänner in Australien hatte sich Novak erfolgreich durch die Qualifikation gekämpft.

Weniger gut lief es für die anderen Österreicher. Barbara Haas musste sich im Quali-Finale der Rumänin Elena-Gabriela Ruse 0:6, 5:7 beugen, dabei war die Steyrerin im zweiten Satz mit Break 4:2 vorangelegen. Noch bitterer verlief der Tag für Jürgen Melzer. Der Routinier vergab gegen den Deutschen Yannick Maden einen Matchball und verlor 7:5, 6:3, 6:7 (6), 4:6, 3:6.

Sebastian Ofner, im Vorjahr sensationell in der dritten Runde des Hauptbewerbs, musste schon nach der ersten Quali-Runde die Heimreise antreten, Gerald Melzer nach der zweiten.

Neben Dominic Thiem und Dennis Novak sind mit Vorjahrsfinalist Oliver Marach, Alex Peya, Philipp Oswald und Jürgen Melzer vier Doppel-Spezialisten aus Österreich bei den All England Lawn Tennis Championships im Einsatz.

 

 

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

1. und 2. Februar 2019

Es ist fix: Dominic Thiem spielt gegen Chile

Im Schloss Mirabell wurde verkündet, dass die Nr. 1 dem Team in Salzburg zur Verfügung stehen wird. Der Vorverkauf für das Daviscup-Weltgruppen-Duell ist sehr gut angelaufen.

ATP

Roger Federer war eine Klasse für sich

Dominic Thiem verliert bei den ATP-Finals in London auch die zweite Partie, die Lichtgestalt aus der Schweiz siegt klar 6:2, 6:3. Der Österreicher hat nur noch theoretische Chancen aufs Halbfinale.

ATP

Marach/Pavic - einfach Weltklasse

Das steirisch-kroatische Duo wurde bei den ATP-Finals in London als bestes Doppel des Jahres ausgezeichnet, anschließend gewannen die beiden das Auftaktmatch souverän.