Zum Inhalt springen

ATP

DAVISCUP-ENTSCHEIDUNG IN PÖRTSCHACH

Heute muss es das österreichische Team schaffen: ein Siegpunkt aus den letzten zwei Singles gegen die Lapentti-Brüder aus Ecuador reicht, um die Zugehörigkeit zur Daviscup-Weltgruppe zu bewahren. 2:1 führen die Österreicher in der Werzer-Arena von Pörtschach am Wörthersee; Jürgen Melzer und Stefan Koubek haben sich auf dem Centrecourt (Hartplatz) bis 10.30 Uhr eingeschlagen und sind fit für die Entscheidung.

Das erste Match bestreiten die Spitzenspieler beider Teams, Jürgen Melzer (ATP 49) und Nicolas Lapentti (77). Beide haben in ihren ersten Partien beeindruckt und gewonnen; Jürgen glatt, Nicolas nach viereinhalb Stunden und fünf umkämpften Sätzen gegen Stefan Koubek. Wobei der Südamerikaner, früher Nummer 6 der Welt, durch seine taktische Klugheit, seine Kraft und durch die Schlagvariationen (Rückhand-Slice!) ein schon verloren geglaubtes Match umgedreht hat. Aber er hat inklusive Doppel schon neun Sätze gespielt. Ob sich dieser Verschleiss auswirkt? Nicht so sehr, wenn Melzer sein aggressives Hartplatzspiel durchziehen und die Ballwechsel schnell abschließen kann. Zwei Siegpunkte haben dem 24-jährigen aus Deutsch Wagram sicher das Selbstvertrauen zurück gegeben, das er während des Sommers in Nordamerika verloren hat...
Klappts nicht, dann muss Stefan den entscheidenden Punkt gegen Giovanni Lapentti machen. Wenn man die Routine, das Bewegungspotential der beiden sowie die technischen Möglichkeiten vergleicht, dann müßte der 1,93 lange, 90 Kilogramm schwere 22-jährige Bruder von Nicolas auf verlorenem Posten stehen.
Jedenfalls wird`s wieder ein Tennisfest in Pörtschach, das um 11.00 Uhr beginnt.

fk

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.

ATP

Eine legendäre Leistung, die unbelohnt blieb

Nach tollen Partien bei den ATP-Finals in London mussten sich Jürgen Melzer und Partner Roger-Vasselin im Champions-Tiebreak des Endspiels dem Duo Koolhof/Mektic mit 5:10 beugen. Für Melzer war es das letzte Match auf ATP-Ebene.