Zum Inhalt springen

ATP

DAVISCUP DAHEIM GEGEN KROATIEN

Wie die Auslosung für die erste Runde der Daviscup-Weltgruppe, 10. – 12. Februar 2006, heute in Paris ergeben hat, wird Österreich mit Heimrecht auf das Team Kroatiens treffen. Der Sieger spielt im Viertelfinale gegen Argentinien oder Schweden.

 Die Kroaten nehmen im Nationen-Ranking der ITF Platz 4 ein (Österreich auf Rang 14, vor Chile und Deutschland!), sind aber auf 1/2 gesetzt.
Die ITF hat die Slowakei und Kroatien, die vom 2. bis 4. Dezember in Bratislava das Finale 2005 bestreiten werden, topgesetzt, die nächsten sechs Nationen dann gemäß dem aktuellen Ranking.
Kapitän Thomas Muster in einer ersten Stellungnahme: „Es wird Zeit, dass wir wieder ein ganz großes Hallen-Tennisfest feiern – so wie früher... Mit 10.000 Zuschauern und wahrscheinlich wollen 3.000 Fans aus unserem Nachbarland dabei sein. Gegen Kroatien habe ich meinen letzten Daviscup gespielt, 1997 haben wir in Graz 3:2 gewonnen. 2001 dann die zweite Begegnung, in Pula 4:1 für die Kroaten. Dieser Gegner ist natürlich sehr schwierig, wie jeder Gesetzte in der Weltgruppe. Aber die Aufgabe ist lösbar. Denken Sie an den Sieg von Jürgen Melzer über Ivan Ljubicic heuer in Wimbledon. Und der hat die Russen im Semifinale fast im Alleingang geschlagen.“
Über den Belag wollte Muster noch nichts sagen; der ÖTV wird die Veranstaltung nun Österreich weit ausschreiben.
Die ATP-Rankings der Daviscup-Finalisten 05:
15 Ivan Ljubicic, 24 Mario Ancic, 82 Ivo Karlovic, 156 Roko Karanusic.

Die weiteren Paarungen (Heimrecht für die erstgenannte Nation):
Weißrussland - Spanien
Schweiz - Australien
Deutschland - Frankreich
Niederlande - Russland
USA - Rumänien
Chile - Slowakei.

fk

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.

ATP

Eine legendäre Leistung, die unbelohnt blieb

Nach tollen Partien bei den ATP-Finals in London mussten sich Jürgen Melzer und Partner Roger-Vasselin im Champions-Tiebreak des Endspiels dem Duo Koolhof/Mektic mit 5:10 beugen. Für Melzer war es das letzte Match auf ATP-Ebene.