Zum Inhalt springen

Davis Cup

DAVIS CUP: ÖSTERREICH VS USA 1:4

Die beiden abschliessenden Singlematches wurden von Stefan Koubek und Werner Eschauer (Bild) bestritten. Auf US-Seite kamen die beiden Bryan-Brothers zum Einsatz.

Stefan Koubek holt den Ehrenpunkt für unser Team
Am Sonntag fanden im Dusika Stadion die bedeutungslosen Singlematches statt und die US-Stars Andy Roddick und James Blake mussten nicht mehr antreten, da die Doppelspezialisten Bob und Mike Bryan zu ihren Singleeinsätzen kamen. Im ersten Match kämpfte Stefan Koubek gegen Mike Bryan und er tat sich lange Zeit mit dem offensiven Stil des Amerikaners schwer. Beim Stand von 7/5 1/0 aus der Sicht von Koubek, musste Mike Bryan verletzungsbedingt aufgeben und somit stand es 1:3 aus heimischer Sicht. Im Abschlusseinzel kam Werner Eschauer zum Einsatz. Der Niederösterreicher lieferte Bob Bryan einen tollen Kampf und musste sich denkbar knapp mit 0/6 6/3 6/7 geschlagen geben. Damit verlor Eschauer auch seine zweite Davis Cup Partie, nach dem Match gegen den Brasilianer Andre Sa im vergangenen Jahr. Für unser Team geht es nun im September um den Verbleib in der Weltgruppe.

Bob und Mike Bryan sorgen für die Vorentscheidung
Mit leichten Aussenseiterchancen ging unser Doppel Julian Knowle / Jürgen Melzer in das Match gegen das weltbesste Doppel Bob Bryan / Mike Bryan. Doch schon nach kurzer Spielzeit war klar, dass Österreich nur mit einem Wunder dieses Match für sich entscheiden könnte. Nach 1,5 Stunden Spielzeit verwerteten die Bryan-Brothers ihren ersten Matchball zum 6/1 6/4 6/2 Erfolg und sicherten damit ihrem Team den 3:0 Erfolg über Österreich und damit bereits die Vorentscheidung. Jürgen Melzer und Julian Knowle betonten in den anschliessenden Interviews, dass die Bryan Brüder am heutigen Tag praktisch unschlagbar waren und Doppeltennis in Perfektion dem Wiener Publikum präsentierten.

Die US-Boys zeigten mentale Stärke und führen nach Tag 1 mit 2:0
Das Dusika Stadion war heute um 13:00 Uhr zu Beginn des ersten Matches bereits toll besucht und das heimische Publikum stand wie eine Mauer hinter Jürgen Melzer und Stefan Koubek. Der Deutsch-Wagramer lieferte gegen Andy Roddick eine starke Vorstellung, musste sich aber letztlich mit 4/6 6/4 3/6 7/6 3/6 geschlagen geben. Danach unterlag Stefan Koubek gegen Amerikas Nummer 2 James Blake mit 7/5 5/7 2/6 2/6.
Am Samstag beginnt um 14:00 Uhr das vielleicht schon vorentscheidende Doppel zwischen Jürgen Melzer / Julian Knowle und den Bryan-Brothers Mike & Bob.

Davis Cup Kapitän Gilbert Schaller zeigt sich zuversichtlich
Nach der erfolgten Auslosung, ortet auch Davis Cup Kapitän Gilbert Schaller Respekt bei den US-Boys und er spekuliert mit einer kleinen Sensation. Schaller:"Nach erfolgter Auslosung war mein erster Gedanke, dass es für uns besser gewesen wäre, wenn Stefan Koubek eröffnet hätte, aber nach weiterer Überlegung, ist es mir sogar sehr recht, wenn Jürgen beginnt. Er hinterlässt im Training einen ausgezeichneten und starken Eindruck und ist vor allem heiss auf den ersten Sieg gegen Roddick. Trotzdem würde ich die Chancen im Auftaktmatch als 60:40 für Roddick beziffern. Sollte Stefan mit einer 1:0 Führung ins Match gehen, dann stehen die Chancen für uns sehr gut, bei einem 0:1 Rückstand, könnte Stefan aber auch locker ans Werk gehen und mit viel Kampfgeist, James Blake besiegen. Die Chancenverteilung für das zweite Match würde ich mit 50:50 für uns beziffern. Die Amerikaner als "Defending Champion" wissen genau, dass es nicht einfach werden wird und haben sicherlich etwas Respekt vor der möglichen Atmosphäre im Dusika Stadion!"

Stefan Koubek versucht James Blake im zweiten Einzel unter Druck zu setzen

Das zweite Match des Tages bestreiten morgen Freitag Stefan Koubek und Amerikas Nummer 2 James Blake. Beim letzten Aufeiendertreffen der beiden, setzte sich James Blake bei den US Open knapp in vier Sätzen durch, Stefan Koubek möchte diesmal den Spiess umdrehen:"Voriges Jahr bei den US Open musste ich gegen James Blake und 24.000 fanatische US-Fans kämpfen, morgen ist es umgekehrt und ich werde mit den 6.500 Österreichern im Rücken alles versuchen, gegen James Blake zu gewinnen. Der Sieg führt sicherlich über die Kondition und da muss ich meine Stärken in der Beinarbeit ausnützen. Blake ist ein geborener Hardcourtspieler und der eher tiefe Sandplatz im Dusika Stadion kommt ihm sicherlich nicht perfekt entgegen. Ich bin mit den Verhältnissen hier im Dusika Stadion sehr zufrieden, denn einerseits ist das Publikum sehr nahe am Court und andererseits ist der Platz in einem tollen Zustand. Kurz gesagt, ich freu mich schon sehr auf die Partie morgen!"

Jürgen Melzer freut sich auf den Schlager gegen Andy Roddick
Die heute erfolgte Auslosung für den Davis Cup Länderkampf gegen die USA, ergab als Eröffnungsspiel die Partie von Österreichs Nummer 2 Jürgen Melzer, gegen die Nummer 1 des US-Teams Andy Roddick. Melzer freut sich auf das Match und zeigt sich zuversichtlich:"Ich freue mich auf eine tolle Kulisse im Dusika Stadion und hoffe mit meiner Leistung dazu beitragen zu können, die Stimmung voll anzuheizen. Das Match wird sicherlich aufgrund der Aufschlagdominanz von Roddick sehr schwer werden, aber andere Spieler haben bereits vorgezeigt, dass man speziell auf Sand gegen Roddick erfolgreich sein kann. Roddick hat in seinem Tennisleben fast alles erreicht, was man sich als Tennisprofi wünschen kann, er ist sicher eine der schillernden Figuren des Tennissports. Mein Rezept wird in erster Linie sein, bei meinen Aufschlagspielen sehr konzentriert zu bleiben und keine Breaks zuzulassen. In meinen bisherigen Matches gegen Roddick hab ich zwar imm er Breaks geschafft, aber hatte auch Probleme bei meinen eigenen Servicegames. Ich muss das Spiel mit möglichst langen Rallys gestalten und dann wird hoffentlich für mich das richtige Resultat am Ende rauskommen!"

Gilbert Schaller verspürt ein prickelndes Gefühl
Nach dem ersten Training im Dusika Stadion, zeigte sich Davis Cup Kapitän Gilbert Schaller mit dem Zustand des Platzes zufrieden. An manchen Stellen ist der Sandbelag noch etwas weich, aber bis Freitag werden perfekte Bedingungen herrschen. Schaller:"Meine Mannen sind sehr gut drauf, die Form und die Stimmung im Team stimmen! Wir werden alles daran setzen, bis Freitag optimal vorbereitet zu sein, damit wir Roddick & Co in perfekter Verfassung gegenüberstehen können. Fix spielen wir Stefan Koubek, der zweite Einzelplatz wird zwischen Werner Eschauer und Jürgen Melzer entschieden."
Stefan Koubek zeigte sich von der neuen Anordnung des Platzes beeindruckt:"Durch die Drehung des Platzes, ist es ein komplett anderes Gefühl hier im Dusika Stadion am Platz zu stehen. Der Kontakt zum Publikum wird toll sein, da durch die neue Anordnung die Sitzreihen viel näher am Center Court sind. Wir werden den US-Boys ein richtiges Auswärtsmatch liefern und das Dusika Stadion zum Kochen bringen. Die Umstelung auf Sandplatz hab ich ganz gut geschafft, beim Punktespielen brauch ich noch ein paar Tage aber bis Freitag bin ich voll da!"
Österreichs Nummer 1 Jürgen Melzer reiste mit dem Finaleinzug beim 125.000 U$ Challenger von Breslau in Wien an und hat bereits die passende Taktik für James Blake im gepäck:"Wir haben hier im Dusika Stadion einen großen Heimvorteil, immerhin haben wir, die für uns optimalen Bälle ausgesucht und den Belag auf unsere Wünsche abgestimmt. Die Amis werden einen Sandbelag vorfinden, der ihnen sicher nicht auf den Leib geschnitten ist. Unser Ziel muss es sein, Roddick und Blake in lange Ballwechsel zu verwickeln, sie dürfen nicht die Chance erhalten, bereits mit den ersten beiden Schlägen im Ballwechsel die Entscheidung zu suchen. Unsere Chance liegt im Kampf und wir werden uns den US-Boys stellen!"


Programm des Davis Cup Länderkampfes Österreich - USA

Freitag, 8. Februar 2008:
12.45 Uhr: Eröffnung
13.00 Uhr: Jürgen MELZER – Andy RODDICK
anschließend: Stefan KOUBEK – James BLAKE

Samstag, 9. Februar 2008:

14.00 Uhr: Julian KNOWLE/Jürgen MELZER – Bob BRYAN/Mike BRYAN

Sonntag, 10. Februar 2008:
12.30 Uhr: Stefan KOUBEK – Andy RODDICK
anschließend: Jürgen MELZER – James BLAKE

ORF-Musical-Stars singen die Hymnen:
Vincent Bueno, Gewinner der ORF-Show „Musical“, wird im Rahmen der Eröffnung am 8. Februar 2008 mit weiteren Musical-Stars wie Nazide-Aylin Gönenli, Markus Neugebauer sowie Bernhard Viktorin die beiden Hymnen präsentieren und in der Pause zwischen der ersten und zweiten Einzelpartie ein Feuerwerk bekannter Musical-Hits zünden!

Ticketinformation: Es werden Tagestickets zu Preisen zwischen 15 und 45 Euro und Dreitageskarten zu Preisen zwischen 65 und 100 Euro angeboten. Tickets sind bei allen Wien-Ticket-Verkaufsstellen, im Stadion-Center beim Dusika-Stadion (Olympiaplatz 2), unter Tel. 01 / 58885 sowie auf der „Wien-Ticket“-Homepage www.wien-ticket.at erhältlich. Auskünfte über VIP-Pakete werden unter Tel. 01 / 535 52 85-50 erteilt.

Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung unseres Teams in der 1. Runde der Davis Cup-Weltgruppe!

Tennis Austria & emotion Management GmbH

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.