Zum Inhalt springen

Davis Cup

DAVIS CUP: ÖSTERREICH TRIFFT IN OROPESA DEL MAR AUF SPANIEN!

Das Rätselraten hat ein Ende! Im Viertelfinale des Davis Cup by BNP Paribas trifft Österreichs Team von 6. bis 8. April 2012 auswärts auf der Anlage des Marina d'Or Ciudad de Vacaciones in Oropesa del Mar auf Titelverteidiger Spanien. Clemens Trimmel: „Ein perfekter Ort, um im April im Freien spielen zu können.“

   

1. März 2012

OROPESA DEL MAR. Spaniens Davis Cup-Team hält derzeit den "Weltrekord" von 22 gewonnenen Heimspielen – eine Statistik, die Österreichs Team von 6. bis 8. April zumindest versuchen wird, zu beenden: Im Viertelfinale des Davis Cup by BNP Paribas wird die Mannschaft von Team-Kapitän Clemens Trimmel auf der Anlage Marina d'Or Ciudad de Vacaciones in Oropesa del Mar auf den Davis Cup-Titelverteidiger treffen. Als letzte der vier Heimnationen in der Weltgruppe hatte heute der spanische Tennisverband diesen Veranstaltungsort bekannt gegeben und es lange davor spannend gemacht, bei der ITF am Montag – der ursprünglich offiziellen Deadline – sogar um einen Aufschub bis Donnerstag gebeten. Die Gerüchteküche hatte in den letzten Tagen dermaßen "lautstark" gebrodelt, dass bis zuletzt nicht einmal innerhalb des spanischen Verbandes genau gewusst wurde, wo gespielt werden wird. "It was a crazy week in fact", so ein Mitarbeiter des spanischen Verbandes. Murcia war ebenso zur Diskussion gestanden wie Torrevieja, La Coruña, Lugo, Benidorm, Tarragona oder eben Marina D’or, ein Urlaubsresort in der Nähe von Castellón. Der Hauptgrund für die verspätete Bekanntgabe des Austragungsortes war das Geld: Budgetkürzungen in spanischen Gemeinden machen es vielen Ortschaften beinahe unmöglich, eine Großveranstaltung wie ein Davis Cup-Viertelfinale auf die Beine zu stellen.

HEIMVORTEIL: DIE FANS! Oropesa del Mar – 104 Kilometer entfernt von Valencia, eine ständing wachsende Urlaubs- und Touristenstadt an der Costa del Azahar, Marina d'Or - die grösste Ferienanlage Europas, im Stadion werden zwischen 10.000 und 12.000 Fans Platz finden, gespielt wird auf Sand. Der Vorteil, eine Davis Cup-Veranstaltung im Südosten Spaniens, zu organisieren, liegt für die Heimmannschaft auf der Hand: Anfang April dürfen Spaniens und Österreichs Spieler Außentemperaturen von knapp 20 Grad Celsius erwarten. "Perfekte Bedingungen, um im Freien auf Sand zu spielen", so Clemens Trimmel. Noch dazu kommen mit Nicolas Almagro  (Murcia), Rafael Nadal (Mallorca) und Juan Carlos Ferrero (Valencia) – sollten sie einberufen werden – aus der Nähe dieser Region und könnten daher viele Zuschauer motivieren, ins Stadion zu kommen. Und wie begeisterungsfähig spanische Fans sein können, haben sie inbesondere im Vorjahr bewiesen, als während der drei Spieltage 72.000 Fans das Finale zwischen Spanien und Argentinien im Stadion Seville Olimpico vor Ort mitverfolgten. Im Fernsehen war die Entscheidungspartie zwischen Rafael Nadal und Juan Martin del Potro sogar das am meisten beobachtete Match in der Geschichte des Davis Cups in Spanien. Der Höhepunkt wurde erreicht, als 6,2 Millionen Menschen bei Nadals entscheidendem Matchball gegen del Potro live mit dabei waren. Ob Spaniens Fans auch im Duell gegen Österreich die Nummer 2 der Welt zu sehen bekommen werden, steht derzeit noch in den Sternen. Zuletzt hatte Nadals Onkel und Trainer Toni Nadal am 28. Februar in einem Interview mit der spanischen Sporttageszeitung La Marca das Antreten seines Neffens erneut angedeutet, aber noch immer nicht bestätigt: "Sollte er nach Indian Wells und Miami körperlich okay sein, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass er spielen könnte."


Davis Cup by BNP Paribas – Viertelfinale
Spanien - Österreich
6. – 8. April 2012
Oropesa del Mar
Stadion: Marina d'Or Ciudad de Vacaciones

Weitere Informationen
www.daviscup.com
www.rfet.es
www.marinador.com

Top Themen der Redaktion

Wochenvorschau

11. - 17. November 2019

Kalenderwoche 46: Wer? Wann? Wo?

David Pichler bestreitet im indischen Pune sein erstes Challenger-Turnier in dieser Saison.

Schubert und Zlatanovic schaffen das Double!

Seefeld in Tirol. Beim 2. Turnier des DAJOHA Wintercups powered by Zipfer, sicherten sich vergangenes Wochenende nun schon zum zweiten Mal in Folge die Salzburgerin Tijana Zlatanovic und der Tiroler Julian Schubert den Titel.

ATP

Ein perfekter Start in die World Tour Finals

Dominic Thiem lässt dem 103-fachen Turniersieger Roger Federer keine Chance und gewinnt nach einer Top-Leistung 7:5, 7:5. Nächster Gegner am Dienstag ist Novak Djokovic.