Zum Inhalt springen

Davis Cup

DAVIS CUP: ÖSTERREICH MIT STÄRKSTEM TEAM GEGEN ARGENTINIEN

Bei der heutigen Pressekonferenz in Wien-Süßenbrunn, gab Neo-Davis Cup Captain Gilbert Schaller bekannt, dass Melzer, Koubek, Knowle, Marach und Peya das Österreichische Team bilden werden! Lesen Sie mehr......

Gilbert Schaller beruft Melzer, Koubek, Marach, Knowle, Peya in Davis-Cup-Kader
Erstmals seit dem Jahr 1968, als Österreich in der Besetzung Detlef Herdy, Dieter Schultheiß und Fritz Kolbinger gegen das Team aus Südafrika mit Bob Hewitt, Frew McMillan und Ray Moore mit 0:5 unterlag, ist Linz von 9. bis 11. Februar 2007 wieder Schauplatz eines Davis-Cup-Länderkampfes. Die Mannschaft von Neo-Kapitän Gilbert Schaller trifft in der Intersport Arena in der ersten Runde der Weltgruppe auf Argentinien, das im Finale des heurigen Bewerbes in Russland mit 2:3 verlor.

Für Schaller, der Thomas Muster als Non-Playing-Captain beerbt hat, sind die Südamerikaner eine schwere, aber nicht unüberwindbare Hürde. Viel werde von einem Antreten der argentinischen Nummer eins David Nalbandian abhängen, der gegen Russland beide Punkte für sein Team holte. „Es spricht für seine große Klasse, dass er in Moskau auf Teppich sowohl Nikolaj Dawidenko als auch Marat Safin geschlagen hat. Er hat dort souverän agiert und erstklassige Matches abgeliefert“, so Schaller. Nachdem es in letzter Zeit Spekulationen darüber gegeben hat, ob Nalbandian in Linz spielen wird, scheint die Sache nun zugunsten des Teams des argentinischen Kapitäns Alberto Mancini geregelt zu sein: "Ich werde mit Sicherheit dabei sein", erklärte Nalbandian.

„Argentinien bliebe auch ohne Nalbandian wegen der Kompaktheit der Mannschaft Favorit“, meinte Schaller, um dann die Stärken seines Teams hervorzukehren. „Jürgen Melzer präsentiert sich seit Sommer in starker Form. Ich hoffe, er kann den Schwung der vergangenen Monate in die neue Saison mitnehmen. In den Einzelpartien traue ich ihm alles zu, zusammen mit Julian Knowle bildet er auch ein Weltklasse-Doppel. Gegen Argentiniens Nummer zwei, wer immer das sein wird, müssen wir alles daransetzen, um zu punkten“, meinte der Steirer, der neben Melzer und Knowle auch Stefan Koubek, Oliver Marach und Alexander Peya in den Kader für das Argentinien-Spiel berufen hat.

Jürgen Melzer bereitet sich derzeit im Club Danube in Süßenbrunn auf jenem Belag auf die bevorstehenden Aufgaben vor, der auch beim ersten Davis-Cup-Duell mit Argentinien in der Intersport Arena aufgelegt wird. „Thomas Muster hat uns in Sachen Heimvorteil einiges mitgegeben. Wir müssen Bedingungen schaffen, die dem Gegner wehtun. Dazu gehört dieser Belag, auf dem die Bälle flach abspringen. Sollte Nalbandian auf den Davis Cup verzichten, würden immer noch Partien gegen Leute wie Acasuso, Chela oder Canas warten, die erst gewonnen werden müssen“, ist sich Österreichs Nummer eins der Schwere der Aufgabe bewusst. Die „Tennis-Gauchos“ gehören seit fünf Jahren ununterbrochen der Weltgruppe an und haben in dieser Zeit ein Finale (2006), zweimal das Semifinale (2005, 2003) und zweimal das Viertelfinale (2004, 2002) erreicht!

Die Intersport Arena wird beim Davis Cup 5.000 Tennisfans Platz bieten
Die Intersport Arena hat sich seit ihrer Eröffnung vor vier Jahren als optimaler Austragungsort des Linzer WTA-Turniers erwiesen. Im Oktober dieses Jahres war der Schauplatz des Damenevents nicht zuletzt wegen des Antretens des russischen Superstars Maria Sharapova gleich viermal ausverkauft. „Die Sportstadt Linz verfügt über ein sehr begeisterungsfähiges Tennispublikum, das beim Davis Cup voll hinter unserem Team stehen wird“, versprechen Peter-Michael Reichel und seine Tochter Sandra, die das WTA-Turnier und nun gemeinsam mit dem Österreichischen Tennisverband auch den Davis-Cup-Erstrundenschlager gegen die Südamerikaner organisieren.

Im Gegensatz zum WTA-Turnier, das zwei nebeneinander liegende Plätze erfordert, wird Anfang Februar nur ein Court in die Halle gebaut. Damit ist ein größeres Fassungsvermögen verbunden. Die Intersport Arena wird beim Davis Cup Österreich gegen Argentinien 5.000 Tennisfans Platz bieten. Ein Trainingscourt wird den beiden Mannschaften in der LIVA-Halle zur Verfügung stehen.

Tickets:
Neben Tagestickets zum Preis von 45 Euro werden auch Dreitages-Pässe um 110 Euro und Business Seats mit Zugang zum VIP-Club um 225 Euro angeboten. Für ÖTV-Lizenzkartenbesitzer gibt es Ermäßigungen. Vorverkaufskarten sind im LIVA Service Center unter Tel. 0732 / 77 52 30, per Mail unter kassa@liva.co.at und über die Homepage www.livasport.at sowie bei Ö-Ticket unter Tel. 01 / 96 0 96 und über die Homepage www.oeticket.com erhältlich. Zudem wird in Kürze die Homepage www.oesterreich-argentinien.at frei geschaltet, die ebenso alle Davis-Cup-Informationen enthält wie die ÖTV-Homepage www.tennisaustria.at.

Das Programm des Davis Cups Österreich – Argentinien:

Mittwoch, 7. Februar 2007, 19.30 Uhr: Official Dinner
Donnerstag, 8. Februar 2007, 12.00 Uhr: Auslosung
Freitag, 9. Februar 2007, 13.45 Uhr: Eröffnung
Freitag, 9. Februar 2007, 14.00 Uhr: 1. und 2. Einzel
Samstag, 10. Februar 2007, 14.00 Uhr: Doppel
Sonntag, 11 Februar 2007, 14.00 Uhr: 3. und 4. Einzel


bh

Top Themen der Redaktion

COVID-19

Schnellstmögliche Öffnung der Hallen

Wie von Sportminister Werner Kogler angekündigt, muss der Tennissport in der ersten Öffnungswelle dabei sein, fordert ÖTV-Präsident Magnus Brunner.

Turniere

Turniersperre bis Mitte Februar

Der Auftakt zum BIDI BADU ÖTV Jugend Circuit presented by kronehit muss ebenso verschoben werden wie die Senioren-Meisterschaften. Turniere der Allgemeinen Klasse finden nicht statt.