Davis Cup

Davis Cup in Portugal mit Dominic Thiem

Stefan Koubek, der Kapitän des SIMACEK Austrian Davis-Cup-Teams, gabheute den endgültigen Kader für das Duell in Portugal (4. bis 6. März) bekannt.Dominic Thiem, die neue Nummer 15 der Welt, spielt ebenso für Österreich wieGerald Melzer, Alexander Peya und Dennis Novak. Das Quartett will in die 2.Runde der Europa-Afrika-Zone I aufsteigen.

Das SIMACEK Austrian Davis-Cup-Team fliegt Sonntag Früh nach Portugal. In Guimaraes wird von 4. bis 6. März das Erstrunden-Duell in der Europa-Afrika-Zone 1 ausgetragen. Heute gab Stefan Koubek, der dem SIMACEK Austrian Davis-Cup-Team als Kapitän vorsteht, den endgültigen Kader bekannt. Rotweißrot wird mit Dominic Thiem (22 Jahre), Gerald Melzer (25), Dennis Novak (22) und Doppelspezialist Alexander Peya (35) anreisen. Gewinnt die junge Mannschaft in Portugal, geht es in der 2. Runde in der Ukraine weiter. Schaffen Thiem & Co. auch dort einen Sieg, wird im September um den Aufstieg in die Weltgruppe gespielt.

„Alle haben gesehen, wie Dominic in den letzten Wochen gespielt hat. Er ist die Nummer 15 der Welt, ich bin unglaublich froh, dass er mit dabei ist“, sagt Kapitän Koubek. Thiem schlug zuletzt in Buenos Aires auf dem Weg zum vierten ATP-Titel die Allzeitgröße Rafael Nadal, im Viertelfinale von Rio besiegte er mit David Ferrer einen weiteren Top-10-Spieler. „Auf dem Papier sind wir natürlich Favorit, man braucht sich nur das Ranking anschauen. Aber: Wir spielen auswärts.Dominic hat gegen Sousa bereits verloren, der kann jeden schlagen, ist sehr gefährlich, vor allem auf Hartplatz. Und Elias hatte gegen Dominic in Buenos Aires einen Matchball. Auch der kann unangenehm sein.“ Joao Sousa ist derzeit die Nr. 36 der Welt, Gastao Elias die Nr. 140. Weiters im Aufgebot stehen Frederico Ferreira Silva (266) und Pedro Sousa (520). Fast genau so wie über das Mitwirken Thiems freut sich Koubek über die Entwicklung von Gerald Melzer in den vergangenen Wochen. „Drei Challenger-Siege in diesem Jahr, Nummer 116 der Welt – ein sensationeller Start in die Saison. Für das Team ist es wichtig, dass Gerald mit viel Selbstvertrauen kommt. So schaut das ganze schon viel besser aus.“

Dominic Thiem wechselte nach dem Turnier in Rio de Janeiro von Sand auf Hartplatz. Beim ATP-Turnier in Acapulco bereitet sich der Lichtenwörther auf die portugiesischen Verhältnisse im Pavilhao Vitoria Sport ClubEG vor, in dem 1900 Zuschauer Platz finden. „Er nimmt, wie auch Alex Peya, enorme Reisestrapazen auf sich, dass er dabei sein kann“, sagt ÖTV-Präsident Robert Groß, der nach Gesprächen mit Betreuer Günter Bresnik das Antreten Thiems verkündete. „Wir haben uns konstruktiv ausgetauscht.“ Groß blickt dem Davis Cup optimistisch entgegen. „Wenn wir drei gute Tage erwischen, sollten wir gewinnen. Doch auch mit Dominic ist das noch keine g’mahte Wies’n. Wenn wir behaupten würden, wir wären die klaren Favoriten, würden wir uns zu weit hinauslehnen.“

Ziel des Präsidenten, der ebenfalls die Leistungen Gerald Melzers hervorhebt, bleibt die Weltgruppe. „Wenn alle fit sind, haben wir mit Thiem, Haider-Maurer, den beiden Melzers, Novak, Peya, Marach und Knowle ein gutes Gerüst. Da sehe ich gute Chancen, längerfristig ganz oben mitzuspielen."

Fan-Reise: ÖTV organisiert in Kooperation mit Partner Holiday Shop Reiseservice eine Fan-Reise. Im Paket inkludiert sind: Flug Hotel Transfers Tickets für alle 3 Spieltage FAN CLUB Geschenk Persönliches Treffen mit der Österreichischen Mannschaft. Infos und Anmeldung unter: 01 – 9610601

Sponsoren: Hauptsponsor des Davis-Cup-Teams ist die Firma Simacek. Eingekleidet wird die Mannschaft mit der neuen Olympia-Linie der Firma ERIMA sowie mit BALDESSARINI-Herrenanzügen der Firma Carnaby in Wiener Neustadt. Geflogen wird mit freundlicher Unterstützung von AUSTRIAN. Abgewickelt wird die Reise durch das ÖTV-Reisebüro Tourism Concept Group. Den offiziellen Bespanndienst für das Davis-Cup-Team übernimmt die Firma Babolat.

Top Themen der Redaktion

ATP

Der Urlaub kann beginnen

Dominic Thiem ist bei den ATP-Finals gegen Goffin chancenlos und verpasst den Einzug ins Semifinale. Somit ist für den 24-Jährigen ein erfolgreiches Tennis-Jahr zu Ende.

ATP

Dominic Thiem bleibt im Rennen

Der Niederösterreicher schlägt bei den ATP-Finals in London den Spanier Carreno Busta nach hartem Kampf und spielt am Freitag gegen Goffin um den Einzug ins Halbfinale.