Zum Inhalt springen

Davis Cup

Davis Cup im Rollstuhltennis

Bei der World Team Cup European Qualification in Portugal verpasst Österreich den Aufstieg in die Weltgruppe nur knapp.

Das Team Austria: Nationaltrainer Martin Sendlhofer, Nico Langmann, Thomas Flax und Martin Legner.
Bestens vorbereitet und top motiviert, reisten Österreichs Rollstuhltennis-Herren Nico Langmann, Martin Legner und Thomas Flax mit Nationaltrainer Martin Sendlhofer nach Vilamoura in den Süden Portugals, um dort die Europa Qualifikation für den World Team Cup, der im Mai auf Sardinien stattfindet, zu bestreiten.Österreich war als Nummer 2 gesetzt und konnte die Gruppenphase gegen Estland und Russland mit zwei 3:0-Siegen locker und ohne Mühe für sich entscheiden.In der Halbfinalbegegnung gegen Ungarn musste beim Stand von 1:1 nach den Einzelmatches (Sieg für Legner gegen Farkas; Niederlage für Langmann gegen Nemeth), das Doppel entscheiden, das Legner und Langmann klar mit 6:0, 6:4 für sich entschieden. Im Finale warteten die als Nr. 1 gesetzten Polen, die sich an diesem Tag sehr stark präsentierten. Langmann und Legner konnten zwar gut mithalten, am Ende stand es aber bereits nach den Einzeln 0:2 (Langmann vs. Fabisiak 2:6, 1:6, Legner vs. Kruszelnicki 1:6, 4:6). Somit bleibt Österreichs Herren für das heurige Jahr der Aufstieg in die Weltgruppe verwehrt, jedoch lebt die Hoffnung, noch eine Wildcard für den Hauptbewerb im Mai zu bekommen. TURNIERDETAILS

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Der ÖTV fährt weiter auf Jaguar ab

Seit nunmehr fünf Jahren gibt es die erfolgreiche Partnerschaft zwischen Jaguar Österreich und dem ÖTV, die um ein Jahr verlängert wurde. Sportdirektor Jürgen Melzer holte seinen neuen Dienstwagen ab.

Verbands-Info

Thiem mit Melzer bei Olympia?

100 Tage vor Beginn der Spiele in Tokio gab Thiem das Okay, gemeinsam mit Jürgen Melzer im Doppel-Bewerb zu spielen. ÖTV-Sportdirektor Melzer tritt nur an, wenn "ich niemandem den Platz wegnehme".

Davis Cup

"Das ist eine WM im Tennis"

Daviscup-Kapitän Stefan Koubek und ÖTV-Sportdirektor Jürgen Melzer blicken dem Finalturnier in Innsbruck mit Vorfreude entgegen und planen mit Dominic Thiem.