Zum Inhalt springen

Davis Cup

DAVIS CUP: ERSTER AUFSCHLAG BEREITS AM DONNERSTAG VOR 11.000 ZUSCHAUERN

Da Jom Kippur, der wichtigste jährliche Festtag im Judentum, heuer auf den Samstag des Davis Cup-Wochenendes fällt, wird das Relegationsduell zwischen Israel und Österreich (16.-19.9.) bereits am Donnerstag, eröffnet. Im Bild: Jürgen Melzer und Julian Knowle.

Ein Tag früher als normal
(15.6.2010)
Einen Tag früher als sonst üblich beginnt das Weltgruppen-Play-off im Davis Cup zwischen Israel und Österreich. Da Jom Kippur, der wichtigste jährliche Festtag im Judentum, heuer auf den Samstag des Davis-Cup-Wochenendes fällt, wird das Relegationsduell bereits am Donnerstag (16. September 2010), eröffnet. „Da Jom Kippur der wichtigste Feiertag des Jahres ist, sind wir der Bitte des israelischen Tennisverbandes natürlich nachgekommen und haben der Vorverlegung des Länderkampfes um einen Tag zugestimmt“, erklärt ÖTV-Generalsekretär Peter Teuschl. Damit stehen am Donnerstag, 16. September 2010, die beiden Auftakteinzel auf dem Programm. Am Freitag wird das Doppel ausgetragen, ehe nach einem Tag Pause am Sonntag, 19. September 2010, die Begegnung mit zwei weiteren Singlepartien abgeschlossen wird. Da während des Davis-Cup-Duells zudem Ferienzeit in Israel herrscht, wird mit einem wahren Fanansturm gerechnet. Deshalb hat der israelische Verband mit dem Sportpalast in Tel Aviv auch eine Halle als Schauplatz ausgewählt, die nicht weniger als 11.000 Besuchern Platz bietet. Gespielt wird auf Hardcourt.

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

COVID-19-Leitfaden für Vereine und Unternehmen

Die Steuerberatungskanzlei tpa liefert im Auftrag von ÖTV und Sport Austria eine detaillierte Übersicht, die Tennisvereinen und Anlagen-Betreibern einen hilfreichen Einblick in den "Förderdschungel" ermöglicht.

Turniere

Aller guten Dinge sind vier

SpitzensportlerInnen! Livestream! 7.000 Euro Preisgeld! Gewinnspiel! Auch beim vierten Turnier der WTV-Kat. 1-Turnierserie, dem "Skanbo Open powered by Giese und Schweiger", werden erneut sowohl die SportlerInnen als auch die Internet-UserInnen vom…