Zum Inhalt springen

ATP

„Das war ein furchtbares Match von mir“

Dominic Thiem, als Nummer 2 gesetzt, verlor beim Masters-1.000-Event in New York gegen den Serben Filip Krajinovic nach nur einer Stunde 2:6, 1:6.

©GEPA-Pictures | GEPA pictures/ Patrick Steiner

Der Neustart nach der Corona-Pause ist für Dominic Thiem gehörig danebengegangen. Der als Nummer zwei gesetzte Niederösterreicher unterlag beim Masters-1.000-Event in New York dem Serben Filip Krajinovic nach nur einer Stunde glatt mit 2:6 1:6.

Der mit großen Erwartungen in das Turnier gegangene Weltranglisten-Dritte war nach einem Freilos in der ersten Runde gegen die Nummer 32 chancenlos und muss sich für die auf der selben Anlage in Flushing Meadows bevorstehenden US Open (ab 31. August) gehörig steigern.

Die mit insgesamt 4,67 Millionen Dollar (knapp vier Mio. Euro) dotierte Veranstaltung war wegen der Coronavirus-Pandemie von Cincinnati nach New York verlegt worden. Die Events werden unter strengen Hygiene- und Sicherheitsregeln und ohne Zuschauer ausgetragen.

„Das war ein furchtbares Match von mir“, sagte Thiem „Ich habe sehr schlecht retourniert und mir hat der Rhythmus gefehlt.“

Auch für die österreichischen Doppel-Asse ist das Turnier bereits zu Ende. Jürgen Melzer verlor mit seinem französischen Partner Edouard Roger-Vasselin gegen die Deutschen Kevin Krawietz/Andreas Mies im Achtelfinale 6:3, 4:6, 4:10, Oliver Marach und der Südafrikaner Raven Klaasen unterlagen ebendort dem niederländisch-rumänischen Duo Jean-Julien Rojer/Horia Tecau mit 3:6, 4:6.

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Thiem mit Melzer bei Olympia?

100 Tage vor Beginn der Spiele in Tokio gab Thiem das Okay, gemeinsam mit Jürgen Melzer im Doppel-Bewerb zu spielen. ÖTV-Sportdirektor Melzer tritt nur an, wenn "ich niemandem den Platz wegnehme".

Davis Cup

"Das ist eine WM im Tennis"

Daviscup-Kapitän Stefan Koubek und ÖTV-Sportdirektor Jürgen Melzer blicken dem Finalturnier in Innsbruck mit Vorfreude entgegen und planen mit Dominic Thiem.

Davis Cup

Thiem, Djokovic und Zverev in Innsbruck

Weltklasse-Tennis in Tirol – das Konzept des ÖTV und der Agentur e|motion hat die ITF und Veranstalter Kosmos überzeugt: Österreich ist Gastgeber eines Teils des Daviscup Finales 2021!