Zum Inhalt springen

WTA

Das Turnier in Linz muss verschoben werden

Aufgrund der Corona-Pandemie wird das "Upper Austria Ladies Linz" laut Turnierdirektorin Sandra Reichel in den November oder Dezember verlegt.

Coco Gauff flog im Vorjahr aus Linz mit dem Siegerpokal nach Hause. ©GEPA-Pictures

Die Upper Austria Ladies Linz 2020 können aufgrund der Corona-Pandemie nicht wie geplant von 11. bis 18. Oktober ausgetragen werden. Das gab Sandra Reichel, Direktorin von Österreichs größtem Damen-Tennisturnier, bekannt. "Die Terminfixierung für einen Alternativtermin steht aber unmittelbar bevor", wurde Reichel in einer Aussendung zitiert. Mögliche Termine lägen zwischen Anfang November und der zweiten Dezemberwoche.

Neben Linz sind auch die Korea Open in Seoul von Covid-19-bedingten Updates im provisorischen WTA-Turnierkalender für den Rest des Jahres 2020 betroffen. Auch die Damen-Tennistour war im März von Corona gestoppt und erst vergangenes Monat wieder aufgenommen worden. Ein Hartplatz-Event in Ostrava (Tschechien) im Oktober ist bislang das einzige fixierte Turnier im Kalender der Frauen-Tour nach den French Open.

Wegen der wieder rasant stegenden Infektionszahlen in Moskau hatte die WTA-Tour am Donnerstag auch die komplette Absage des für Ende Oktober angesetzt gewesenen Kremlin Cups verkündet. Auch das ATP-Herrenturnier dort kann nicht stattfinden.

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

Thiem, Djokovic und Zverev in Innsbruck

Weltklasse-Tennis in Tirol – das Konzept des ÖTV und der Agentur e|motion hat die ITF und Veranstalter Kosmos überzeugt: Österreich ist Gastgeber eines Teils des Daviscup Finales 2021!

Campus & Profis

Sechs Mal abgeliefert: Grabher gewinnt in Bellinzona

Mit ihrem bislang größten Erfolg feiert Julia Grabher am Sonntag beim 60.000-Dollar-Turnier im schweizerischen Bellinzona einen unerwarteten Turniersieg zu Beginn der Sandplatzsaison.