Zum Inhalt springen

ATP

Das Team Österreich startet in den ATP-Cup

Dominic Thiem, Dennis Novak, Sebastian Ofner, Jürgen Melzer und Oliver Marach beginnen Samstag Früh in Sydney gegen Australien. Die weiteren Gruppengegner sind Argentinien und Polen.

Das Team Austria, hier beim Daviscup in Finnland, nimmt an der Premiere des ATP-Cups in Australien teil. ©GEPA-Pictures | GEPA pictures/ Matthias Hauer

24 Mannschaften beteiligen sich an der Premiere des ATP-Cups, der seit Freitag in Sydney, Perth und Brisbane ausgetragen wird. Die sechs Gruppensieger und die zwei besten Gruppenzweiten ziehen ins Viertelfinale ein. Jeder Länderkampf wird in zwei Einzeln (Best of Three) und einem abschließenden Doppel (bei 1:1 Matchtiebreak im 3. Satz) entschieden. Für Österreich starten Dominic Thiem, Dennis Novak, Sebastian Ofner, Jürgen Melzer und Oliver Marach. Österreich beginnt Samstag Früh gegen Kroatien, die weiteren Gegner sind Argentinien und Polen. Gecoacht wird das Quintett von Thomas Muster. Den Auftakt macht Novak gegen Marin Cilic - der US-Open-Sieger 2014 ist die Nummer zwei hinter Borna Coric, mit dem es Thiem zu tun bekommt. Servus TV überträgt die Partien ab 7.30 Uhr live.

„Wir sind wirklich aufgeregt“, sagte Thiem zu Jahreswechsel bei seiner Ankunft in Sydney. Auch Muster kann dem neuen Format etwas abgewinnen. „Ich mag die Teamspirit-Idee mit dem ATP-Cup. Das bringt es auf ein neues Level“, sagte der ehemalige Weltranglistenerste, der auch schon das Daviscup-Team als Kapitän betreut hatte.

Im Gegensatz zum Daviscup (Österreich spielt am 6. und 7. März in Graz | Premstätten gegen Uruguay) geht es im neuen Bewerb auch um Weltranglistenpunkte. „Es ist ein sehr wertvolles Event“, sagte Muster.

 

 

Top Themen der Redaktion

COVID-19

Der Tennissport auf dem Weg zur Normalität

Ab 29. Mai darf in der Halle gespielt werden. Doppel ist auch bei Turnieren und Meisterschaften erlaubt. Bis 30. Juni sind maximal 100 Zuseher zugelassen, ab 1. Juli bis zu 500. Das Verweilen auf der Anlage ist gestattet. Duschen und Garderoben sind...

Turniere

Die Profis servieren wieder

Bei den „Generali Austrian Pro Series“ in der Südstadt, einem Einladungsturnier ohne Zuschauer, ließ der Weltranglisten-Dritte Dominic Thiem Lucas Miedler keine Chance. Altmeister Jürgen Melzer besiegte den aufstrebenden Jurij Rodionov.

Allgemeine KlasseBundesliga

31 Teams am Start - die Termine sind online

An der ÖTV-Bundesliga 2020 werden insgesamt 31 Vereine teilnehmen. Das sind um sieben weniger als im Vorjahr. Vom Corona-Transferfenster profitierten Julia Grabher, Tamira Paszek, Martin Fischer und Christopher Kas.