Zum Inhalt springen

ÖTV Events

Das programmierte Finale in Wolfsberg

Jurij Rodionov und Lucas Miedler matchen sich am Samstag um den Titel bei den Österreichischen Hallenmeisterschaften in Wolfsberg. Das Damen-Finale bestreiten Betina Stummer und Arabella Koller.

©GEPA-Pictures

Jurij Rodionov, die Nummer 194 der Welt, zeigt in dieser Woche bei den Österreichischen Hallenmeisterschaften powered by Fresacher & Krenker und presented by Sportstadt Wolfsberg sein Können. Nach Siegen über Moritz Thiem (6:2, 6:3) und Neil Oberleitner (6:1, 6:1) schlug der 19-jährige Neo-Daviscupspieler im Semifinale den Salzburger Jakob Aichhorn 6:3, 6:4 und qualifizierte sich ohne Satzverlust für das Finale.

Im Endspiel am Samstag kommt es ab 13 Uhr im TC Neudau zu einem niederösterreichischen Duell. Der 22-jährige Lucas Miedler, hinter Rodionov als Nummer 2 gesetzt, hatte in Wolfsberg nur im Halbfinale Mühe - nach Siegen über Christoph Lang (6:3, 6:4) und David Pichler (6:1, 6:3) verlangte der Tiroler Alexander Erler dem Weltranglisten-277. alles ab, ehe sich Miedler mit 6:3, 5:7, 7:5 durchsetzen konnte.

Das Damen-Finale bestreiten ab 11 Uhr Arabella Koller und Betina Stummer, ehemals Pirker. Beide setzten sich im Semifinale in mühevollen zwei Sätzen durch, Koller schlug Selina Pichler 7:5, 6:3, Stummer besiegte Mavie Österreicher 6:4, 7:6.

Die ersten Goldmedaillen sind indes verteilt: Den Doppeltitel bei den Damen holten Tijana Zlatanovic (STV) und Eva-Maria Riml (TTV), jenen im Mixed Alina Michalitsch (NÖTV) und David Pichler (BTV). Die Entscheidung fiel jeweils im Matchtiebreak. Leichter hatten es die Einzel-Finalisten: Jurij Rodionov und Lucas Miedler holten mit dem 6:2, 6:4 gegen David Pichler und Patrick Ofner Seite an Seite den Doppel-Titel.

ERGEBNISSE

Lucas Miedler ist in Spiellaune. ©GEPA-Pictures
Der Center Court wurde herausgeputzt ...
... für den Showdown in der Allgemeinen Klasse.

Top Themen der Redaktion