Zum Inhalt springen

ÖTV Events

Das Masters steigt am Bodensee

Österreichs Elite im Rollstuhltennis gastiert von 19. bis 21. Oktober in der Tennishalle Hard. Erstmals in der Geschichte des Bank Austria & Card Complete Austrian Masters wird das Saisonhighlight im Westen ausgetragen.

Die besten acht Herren matchen sich zum Saisonabschluss um den begehrten Masters-Titel und ein sattes Preisgeld von 4000 Euro, das durch die Sponsoren des ÖTV Referates Rollstuhltennis ermöglicht wird.

Die Teilnehmer am Masters in der Tennishalle Hard sind:

  • Nico Langmann (Nr. 24 der Weltrangliste, national Nr. 1)
  • Martin Legner (Nr. 32 der Weltrangliste, national Nr. 2)
  • Josef Riegler (Nr. 33 der Weltrangliste, national Nr. 3)
  • Thomas Flax (Nr. 66 der Weltrangliste, national Nr. 4)
  • Harald Pfundner (Nr. 87 der Weltrangliste, national Nr. 5)
  • Philip Fielding (Nr. 130 der Weltrangliste, national Nr. 6 – punktegleich mit Stieg)
  • Wolfgang Stieg (Nr. 158 der Weltrangliste, national Nr. 6 – punktegleich mit Fielding)
  • Robert Troppacher (Nr. 227 der Weltrangliste, national Nr. 8)

Gespielt werden an drei Turniertagen die Vorrunden im Round-Robin-System, die daran anschließenden Kreuzspiele und die finalen Platzierungsspiele. Abgerundet wird die Veranstaltung mit einem "Blitz-Mix-Hits-Turnier", das am Freitagabend auf Initiative des TC Hard veranstaltet wird sowie mit der Players-Party am Samstagabend und der offiziellen Siegerehrung am Sonntagnachmittag.

Jeder, der Rollstuhltennis einmal live erleben oder kennenlernen möchte, ist herzlich in der Tennishalle in Hard willkommen!

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

1. und 2. Februar 2019

Es ist fix: Dominic Thiem spielt gegen Chile

Im Schloss Mirabell wurde verkündet, dass die Nr. 1 dem Team in Salzburg zur Verfügung stehen wird. Der Vorverkauf für das Daviscup-Weltgruppen-Duell ist sehr gut angelaufen.

ATP

Roger Federer war eine Klasse für sich

Dominic Thiem verliert bei den ATP-Finals in London auch die zweite Partie, die Lichtgestalt aus der Schweiz siegt klar 6:2, 6:3. Der Österreicher hat nur noch theoretische Chancen aufs Halbfinale.

ATP

Marach/Pavic - einfach Weltklasse

Das steirisch-kroatische Duo wurde bei den ATP-Finals in London als bestes Doppel des Jahres ausgezeichnet, anschließend gewannen die beiden das Auftaktmatch souverän.