Zum Inhalt springen

Bundesliga

Das Final Four - eine steirische Angelegenheit

Die Herren aus Irdning setzen sich im Endspiel des Final Four in Salzburg gegen Kirchdorf durch. Die Damen vom Grazer Parkclub gewinnen souverän gegen ULTV Linz.

Irdning jubelt, ÖTV-Präsident Werner Klausner (rechts) und Bundesliga-Vorsitzender Hans Sommer (links) gratulieren. ©GEPA-Pictures (2)
Die Bundesliga Allgemeine Klasse ist im Jahr 2018 fest in steirischer Hand. Im Finale des Final Four auf der Anlage des 1. Salzburger TC Stiegl gewann das ATV RE team future Irdning gegen Vorjahrsfinalist TC Kirchdorf 6:3, bei den Damen ließ der Grazer Parkclub dem ULTV Linz beim 4:1 keine Chance. Für beide Teams ist es der erste Bundesliga-Titel in der Klubgeschichte.Für Irdning steuerten die österreichischen Daviscupspieler Gerald Melzer (2:6, 6:1, 6:2 gegen Lucas Miedler) und Dennis Novak (4:6, 7:5, 6:3 gegen Pascal Brunner) zwei Einzel-Punkte bei. Jürgen Melzer, der am Samstag in Graz an der Seite von Oliver Marach im Daviscup gegen Australien antreten wird, musste sich Jan Mertl 5:7, 5:7 geschlagen geben. Nach den Einzeln stand es 4:2 für die Steirer, im Top-Doppel siegten Novak und Jürgen Melzer gegen Miedler/Brunner 7:5, 6:1.Nach den Plätzen zwei (2016) und drei (2017) durften die Grazer Parkclub-Damen erstmals den Meisterteller in Empfang nehmen. Wie im Semifinale gegen Wiener Neudorf, war der Vergleich mit Linz schon nach den Einzeln entschieden. ÖTV-Präsident Werner Klausner und Bundesliga-Vorsitzender Hans Sommer nahmen bei der Mannschaftsstaatsmeisterschaft die Siegerehrung vor.Die ERGEBNISSE im Detail
Erster Bundesliga-Titel für den Grazer Parkclub.

Top Themen der Redaktion

Rollstuhltennis

Rollstuhltennis Jahresbericht 2020

Ob auf dem Tennisplatz oder abseits davon, 2020 war wohl eines der herausforderndsten Jahre im Leben vieler. Diese globale Corona-Krise wird das alltägliche Leben für Generationen verändern.

Davis Cup

25. November bis 5. Dezember 2021

Finalturnier in Österreich?

Die 18 Teams sollen nicht nur in Madrid, sondern in zwei weiteren europäischen Städten um den Titel spielen. Der ÖTV zeigt über Präsident Magnus Brunner großes Interesse an der Ausrichtung.