Zum Inhalt springen

Fed Cup

Das Damen-Team spielt in Estland

Von 7. bis 10. 2. ist Tallinn Austragungsort des Fed-Cup-Turniers, das Ziel ist der Klassenerhalt in der Europa/Afrika-Zone, Gruppe I.

Im Februar 2017 freuten sich Barbara Haas und Julia Grabher in Tallinn über den guten fünften Platz. ©GEPA-Pictures
Wie im Vorjahr, ist Tallinn der Veranstaltungsort des Fed-Cup-Turniers der Europa/Afrika-Zone, Gruppe I. Gespielt wird von 7. bis 10. Februar 2018. Neben Österreich beteiligen sich Bulgarien, Estland, Georgien, Großbritannien, Kroatien, Lettland, Polen, Portugal, Schweden, Serbien, Slowenien, Türkei und Ungarn.In je zwei Vierer- und Dreiergruppen werden die Gruppenspiele ausgetragen. Aus den vier Gruppensiegern werden zwei Teams ermittelt, die sich für die Weltgruppen-Playoffs im April qualifizieren. Die jeweils Gruppenletzten müssen gegen den Abstieg in die Europa/Afrika-Zone 1, Gruppe II, spielen. Zwei Mannschaften steigen ab. Die Drittplatzierten der Vierergruppen tragen keine Platzierungsspiele aus.Fed-Cup-Kapitän Jürgen Waber nennt Barbara Haas und Julia Grabher als Fixstarterinnen. Das deklarierte Ziel heißt Klassenerhalt.

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.